Grobes Foulspiel

Handy-Shop verlängert eigenmächtig Mobilfunkvertrag

Wissen | Vorsicht, Kunde

Für die Verlängerung eines Mobilfunkvertrags winken dem Kunden attraktive Prämien wie vergünstigte Handys, Gutschriften oder Preisnachlässe. Ein Mobilfunkladen hat daraus ein besonderes Geschäftsmodell entwickelt: Das Unternehmen verlängert eigenmächtig ohne Wissen des Kunden Verträge und kassiert die Provision dafür.

Anfang Januar 2014 machte Daniel C. ein Schnäppchen auf eBay: Über den Mobilfunk-Shop Unglaublichmobile aus Köln schloss er einen Vertrag mit Vodafone ab. Für eine Grundgebühr von 14,90 Euro bei 24 Monaten Vertragsbindung und eine einmalige Zahlung von 89 Euro bekam er ein iPad mini 4G mit 16 Gigabyte Flash-Speicher und Retina-Display in Spacegrau.

Das Gerät und die SIM-Karte kamen wie bestellt. Zwar fiel die monatliche Rechnung 60 Cent höher aus als erwartet, Daniel C. ignorierte das aber. Wegen insgesamt 14,40 Euro wollte er sich nicht mit Vodafone oder Unglaublichmobile anlegen. Um sicherzugehen, den Kündigungszeitpunkt nicht zu verpassen, sprach er bereits im Mai 2014 die Kündigung des Mobilfunkvertrags gegenüber Vodafone zum Ende der Mindestvertragslaufzeit im Februar 2016 aus. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Anzeige