Reise-Druck

Mobile DIN-A4-Tintendrucker mit WLAN und Akku-Betrieb

Test & Kaufberatung | Test

Transportable Drucker bringen Angebote, Verträge und Briefe auch dann zu Papier, wenn kein großer Drucker in der Nähe ist. Fehlt ein WLAN, spannen sie für die drahtlose Verbindung zum Notebook oder Smartphone kurzerhand ihr eigenes Netz auf.

Halbwegs aktuelle Drucker kommunizieren über Netzwerk und Internet mit PC, Tablet, Smartphone und Cloud-Diensten, doch ist frei nach Murphys Gesetz immer gerade keiner in der Nähe, wenn man dringend drucken muss. Mobile Tintendrucker wie unsere beiden Testgeräte, der Canon Pixma iP110 und der WorkForce WF-100W von Epson, schaffen hier Abhilfe.

Beide Drucker laufen mit Akkus, wenn eine Steckdose fehlt. Beim Epson WF-100W, dem kleineren und mit 1,6 kg leichteren Testgerät, ist der Akku fest eingebaut und ohne Auseinandernehmen nicht wechselbar. Beim Canon iP110 muss man den Akku hinten an das Druckergehäuse schrauben, das sich damit um drei Zentimeter vertieft. Ein Tipp: Notieren Sie sich vorher die Seriennummer des Druckers – sie dient als WLAN-Passwort, wird aber durch den angeschraubten Akku verdeckt. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

Weitere Bilder

  • Mit seinem kleinen Display und dem Steuerkreuz lässt sich der Epson WP-100W bequem bedienen.

Anzeige