Trends & News | News

Bezahlsender Sky bringt Streaming-Box

Um seine Online-Videothek Sky Snap und das Streaming-Vollprogramm Sky Online in die Wohnzimmer der Zuschauer zu bekommen, kooperiert Sky mit dem US-amerikanischen Streaming-Spezialisten Roku. Die Unternehmen haben gemeinsam die „Sky Online TV Box“ vorgestellt. Das Gerät verbindet sich via HDMI mit dem Fernseher und baut über WLAN oder Ethernet eine Internet-Verbindung auf. Mit einer MicroSD-Karte lässt sich der interne Speicher der Box erweitern. Über die USB-Schnittstelle des Geräts kann man auch seine eigenen Videos, Audiodateien und Fotos abspielen.

Neben den Sky-Angeboten soll man auf der Box weitere „Video-, Nachrichten-, Musik- und Lifestyle-Apps“ nutzen können. Ob man auf der Sky-Box die in den USA von Roku unterstützten Konkurrenzangebote Netflix und Amazon (Instant Video) nutzen kann, bleibt abzuwarten.

Wer die Angebote Sky Snap oder Sky Online bucht, bekommt die Box bis Januar 2015 zum Einführungspreis von 50 Euro. Abonnenten eines der beiden Dienste können die Box unter „Abo erweitern“ zum vergünstigten Preis erwerben. Später soll die Sky Online TV Box 70 Euro kosten. (vza)

Musikproduktion mit Samplitude Pro X2

Magix hat seine nur für Windows verfügbare DAW in der Version Samplitude Pro X2 um zahlreiche Funktionen erweitert, mit denen sich große Musik-Projekte flexibler bearbeiten lassen. Wie in Cubase 8 lassen sich nun auch in Samplitude virtuelle Motorfader (VCA-Fader) mit beliebigen Spuren verknüpfen und synchron automatisieren. Im Mixer kann man nun einer Spur mehrere Ausgänge zuweisen und Effekt-Plug-ins in beliebiger Reihenfolge routen.

Die verbesserte Timestretching-Funktion soll über einen größeren Regelbereich gute Ergebnisse liefern; die Tonhöhen-Korrektur einer Spur lässt sich auf andere übertragen. Jetzt unterstützt Samplitude auch VST3-Plug-ins, die beispielsweise die Zuweisung von Sidechain-Eingängen vereinfachen. Im Arranger lassen sich die Fenster leichter aneinander docken; per Tabulator wechselt man zwischen geöffneten Projekten.

Vier neue Software-Instrumente runden die Surround-fähige DAW zum Preis von 500 Euro ab; Updates sind ab 213 Euro erhältlich. Wer bereit ist, das Doppelte zu zahlen, bekommt in der Samplitude Pro X2 Suite zusätzlich eine riesige Sample-Bibliothek mit 70 GByte, eine Restaurations-Software sowie ein EBU-R128-konformes Loudness Meter nebst True Peak Limiter. (hag)

Audio/Video-Notizen

TSC, der Hersteller der Musikproduktionssoftware Tracktion 5, integriert einen Shop in die Software. Darüber können Nutzer fremde Plug-ins und Sounds nachkaufen und nachinstallieren, ohne Tracktion verlassen oder neu starten zu müssen.

Der Online-Videorecorder Save.TV zeichnet die acht öffentlich-rechtlichen Programme Das Erste, ZDF, zdf.neo, zdf.kultur, ZDF info, SWR, arte und 3sat ab sofort in der HD-Auflösung von 1280 × 720 (720p) mit 50 Bildern/s auf.

Artikel kostenlos herunterladen

weiterführende Links

Anzeige
Anzeige