Trends & News | News

Office-Paket mit tausenden Vorlagen

Unter der Produktbezeichnung Office Perfect X5 hat bhv eine verbesserte Version seiner Bürosuite aus Textprogramm, Tabellenkalkulation, Präsentationssoftware, Bildbearbeitung und Datenbank herausgebracht. Die Oberfläche der Programme lehnt sich ans Design neuerer Microsoft-Programme mit Ribbon an.

Der Funktionsumfang reicht an den der Microsoft-Vorbilder nicht heran, bietet aber alle wichtigen Funktionen, um etwa Angebote in Perfect Write zu schreiben oder Adressbücher und Produktlisten in Perfect Database zu verwalten. Rund 15 000 Vorlagen sollen die wichtigsten privaten und gewerblichen Aufgaben unterstützen.

Laut bhv lesen und schreiben die Perfect-X5-Programme die aktuellen und die alten MS-Office-Dateiformate. Aus jedem Programm heraus lassen sich Dokumente auch als PDF exportieren. Office Perfect X5 läuft auf PCs mit WIndows XP oder höher und kostet inklusive gedrucktem Handbuch und einer Lizenz für 3 PCs 40 Euro. (db)

Buchhaltung importiert Lohndaten

Die Buchhaltungs- und Fakturaprogramme Win-, Mac- und Lin-HaBu von MCRichter für die gängigen PC-Betriebssysteme können in der Version 15 mit dem Lohnabrechnungsprogramm jLohn kooperieren. Kleinbetriebe und Freiberufler können mit den Anwendungen außer Einnahme-Überschussrechnung, Bilanzbuchhaltung und Umsatzsteueranmeldungen jetzt auch individuelle Auswertungen mit zusätzlichen Positionstypen bewerkstelligen. Bei der Auftragsbearbeitung soll die Software jetzt festgelegte Vorgabetexte anhand von Tastaturkürzeln in Angebote und Rechnungen einfügen. Anders als die meisten Konkurrenzprodukte werden die HaBu-Programme von Jahr zu Jahr kostenlos an die veränderten Rechtsanforderungen angepasst.

Die Ausstattungen der Software reichen von der Ausführung Bronze (nur Finanzbuchhaltung) für 40 Euro brutto über die Varianten Silber und Gold bis zur Server-Ausgabe Platin für 250 Euro. Diese beherrscht Bilanzbuchhaltung, Reisekostenabrechnung und Fahrtenbuch, Lieferantenverwaltung und Bestellwesen. Für Mac-Nutzer gibt es alternativ zu Mac-HaBu Silber seit Neuestem das Paket xHaBu. Das ist zwar bequem über den Mac-App-Store herunterladbar, aufgrund von Apples Vorgaben jedoch weder zur vorgeschriebenen Umsatzsteueranmeldung fähig noch im LAN nutzbar. Immerhin dürfen xHaBu-Käufer kostenlos auf Mac-HaBu Silber umsatteln. (hps)

Ressourcen effizient nutzen

Das Projektmanagement-Paket Planview Enterprise 11.3 hat ein Modul für Investitions- und Kapazitätsplanung erhalten. Mit einem Klick soll sich darin ein Überblick über alle Projektpläne im Betrieb abrufen lassen. Investitionen werden nach konkreten Geschäftsauswirkungen, Prioritäten und Realisierungs-Fortschritten sortiert und sollen sich mit unterschiedlichen Eckwerten in alternativen Szenarien betrachten lassen. Nachdem der Hersteller Planview im Sommer das Softwarehaus Projectplace übernommen hat, kooperiert die Software jetzt auch mit dessen Webdienst zur kooperativen Projektverwaltung und mit verbreiteten Anwendungen zur agilen Softwareentwicklung. Laut Planview kann man Zeitpläne per Drag & Drop anpassen, als PDFs und als Live-Roadmaps für PowerPoint-Präsentationen exportieren. Nicht zuletzt soll Planview Enterprise jetzt auch als Add-in für Microsoft Project agieren können. (hps)

Quelloffenes Warenwirtschaftssystem

Das Warenwirtschaftssystem Wawision 3.1 vom Hersteller Embedded Projects kombiniert Werkzeuge zur Materialbeschaffung mit einer Lagerverwaltung, einer Importschnittstelle für Webshops und Modulen zur Zeiterfassung und Abrechnung von Dienstleistungen. Mit sogenannten Profi-Plug-ins soll die Software außerdem die Produktionsplanung, Buchhaltung mitsamt Mahnwesen, Abo-Verwaltung und eine Ticket-bezogene Kundenbetreuung beherrschen. Eine Adapterbox soll die Anbindung etwa von Barcode-Lesern, Waagen und Etikettendruckern vor Ort erleichtern. Die Anwendung auf Basis der Datenbank MySQL und der Skriptsprache PHP benötigt einen Server unter Windows, Linux oder Mac OS und ist per Web-Browser benutzbar. Sie ist im Quellcode unter der AGPL 3 als Enterprise- und seit Januar auch als kostenlose Startup-Version ohne Unterstützung der Profi-Plug-ins erhältlich. Nutzer dürfen ihrerseits unter denselben Lizenzbedingungen eigene Erweiterungen vermarkten. Die Enterprise-Version kostet einschließlich Support und einigen kommerziellen Plug-ins 1190 Euro netto. (hps)

Anwendungs-Notizen

Die kostenlose Bürosuite OpenOffice 4.1.1 ist auf das Betriebssystem OS/2 beziehungsweise dessen nach wie vor erhältliche Distribution eComStation portiert worden.

Für Hausbesitzer und -verwalter hat Manfred Richter seine Programme Mac-, Win- und Lin-NeKo zur Nebenkostenabrechnung in Version 15 fertiggestellt. Damit ermittelte Abrechnungen lassen sich in Einzelabschnitte mit Zwischensummen gliedern.

Das Kundendienstprogramm TickX 1.4 erleichtert festgelegte Arbeitsabläufe mit zusätzlichen Menüeinträgen, um zum Beispiel ein Ticket gleichzeitig zu speichern und als Zusammenfassung an einen Fragesteller zu mailen.

Die Kontaktdatenbank OrgAnice 2012R2 hat im Rahmen des jüngsten Updates im Januar eine Schnittstelle zu Microsofts Notizenprogramm OneNote erhalten.

Artikel kostenlos herunterladen

weiterführende Links