Exifdaten stapelweise

Metadaten von Bildern bearbeiten mit Exiftool

Praxis & Tipps | Praxis

Fotos sortieren, Exif-, IPTC- und XMP-Daten bearbeiten oder entfernen und Geotags hinzufügen: Das Kommandozeilenwerkzeug Exiftool leistet gute Dienste beim schnellen Organisieren der Fotosammlung. pyExifToolGUI bietet für die wichtigsten Funktionen eine grafische Oberfläche.

Metadaten von Fotos passen auch Programme wie die Fotoverwaltung Digikam auf der grafischen Oberfläche an. Besonders komfortabel ist das allerdings nicht gelöst. Gerade wenn es darum geht, viele Bilder auf einmal zu bearbeiten, spielt das Kommandozeilenwerkzeug Exiftool seine Stärken aus. Schnell lassen sich so vor dem Upload ins Internet verräterische Exif-Daten löschen, Datum und Uhrzeit anpassen oder Informationen zum Copyright hinterlegen.

Sammelt man häufig verwendete Exiftool-Befehle in einem Skript, sind damit organisatorische Aufgaben nach dem Import auf die Festplatte auch bei vielen Aufnahmen blitzschnell erledigt. Auf diese Weise könnte man die Bilder zum Beispiel mit einem Copyright-Hinweis versehen, das Aufnahmedatum in den Dateinamen übernehmen und schließlich die Fotos in Jahres- und Monatsordner einsortieren. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Weitere Bilder

  • In pyExifToolGUI klicken Sie bequem Platzhalter für die künftigen Dateinamen zusammen.

Anzeige
Anzeige