Trends & News | News

Einsteiger-Smartphone mit LTE

Motorolas Einsteiger-Smartphone Moto E für 130 Euro war bisher arg mager ausgestattet. In der neuen Version namens Moto E (2. Gen.) unterstützt es Mobilfunk per LTE, außerdem wird es mit dem aktuellen Android 5.0.2 ausgeliefert. Statt einer Zweikern-CPU ist nun ein Snapdragon 410 mit vier auf 1,2 GHz getakteten Kernen eingebaut.

Minimal größer ist das Display mit 4,5 Zoll Diagonale, die Auflösung ist mit 960 × 540 und 245 ppi weiterhin mäßig. Der Flash-Speicher hat sich von 4 auf 8 GByte verdoppelt, das RAM bleibt bei 1 GByte. Die Rückseitenkamera hat jetzt einen Autofokus – erstmals gibt es auch eine Kamera auf der Frontseite.

Auch am Gehäuse hat Motorola geschraubt: Statt verschiedener Farbrückseiten kann man es mit Plastikrahmen in unterschiedlichen Farben umspannen, um ihm ein individuelleres Aussehen zu verpassen. (acb@ct.de)

Microsoft schließt Gruppenräume

Microsoft schließt den Gruppenchat „Räume“ in Windows Phone. Bisher ließ sich die Funktion dazu nutzen, Fotos, Kalender und Nachrichten in einer geschlossenen Gruppe von Windows-Phone-Nutzern auszutauschen.

In Windows Phone 8 und 8.1 werde die Funktion zwar weiterhin sichtbar sein, ab März 2015 können aber keine neuen Nachrichten mehr versendet werden. In Windows Phone 10 tauchen Räume gar nicht mehr auf – und bestehende Fotos und Nachrichten sind nur noch über die OneDrive-App zugänglich. (acb@ct.de)

Google will Android in Unternehmen bringen

Die Firmenlösung Google for Work soll Android für den Einsatz im Unternehmen attraktiver machen. Geräte mit Android 5 (Lollipop) können über sogenannte Work Profiles die geschäftlichen Daten und Apps vom restlichen Gerät isolieren. Android nutzt dazu den Multiuser-Support in Lollipop, die standardmäßige Verschlüsselung und die Sicherheitsmechanismen von SELinux.

Geräte mit Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) bis 4.4 (Kitkat) erhalten eine Container-App mit dem Namen Android for Work, die Zugriff auf Mail, Kalender und Kontakte bietet. Sie soll auch einen Webzugang ins Unternehmen sowie einen Zugriff auf Dokumente und zugelassene Apps ermöglichen. Die Work Profiles auf Lollipop und die Container-App werden vom Unternehmen verwaltet, nicht aber der Rest des Gerätes.

Zusätzlich bietet Google Play for Work Unternehmen einen eigenen App Store für Business-Anwendungen. Google liefert Apps für Microsoft Exchange und IBM Notes. Als Partner hat Google das Who’s who der MDM-Branche (Airwatch, BlackBerry, Citrix, MaaS360, MobileIron, SAP und SOTI) gewonnen. Applikationen von Adobe, Box, Concur, Salesforce, SAP und Successfactors sollen sich über Google Play for Work managen lassen. Zur sicheren Anbindung ans Unternehmen sollen VPNs mit Cisco, f5, Paloalto und PulseSecure unterstützt werden. (Volker Weber/jow@ct.de)

Fairphone findet Produzent für nachhaltiges Smartphone

Fairphone will die zweite Generation seines möglichst fairen Smartphones bei Hi-P produzieren. Der in Singapur ansässige Auftragsfertiger wird das Fairphone 2 im chinesischen Suzhou herstellen. Den Wechsel vom chinesischen Hersteller Guohong zu Hi-P begründet das Unternehmen in seinem Blog mit den tieferen Eingriffsmöglichkeiten in den Produktionsprozess und in das Design. Das neue Modell soll von Grund auf neu entwickelt werden – mit Fokus auf Langlebigkeit, Reparierbarkeit und Recycling-Möglichkeiten.

Das Fairphone 2 soll im Laufe dieses Jahres in den Handel kommen. Die technischen Daten hat Fairphone noch nicht bekannt gegeben – nur, dass das Smartphone LTE unterstützen soll. Als Betriebssystem wird vermutlich weiterhin Android zum Einsatz kommen. (cwo@ct.de)

Smartphones in Schulen

Im Alltag deutscher Schulen ist das Smartphone nicht mehr wegzudenken. Laut einer repräsentativen Umfrage des Bitkom-Verbands bringen fast alle ihr Handy in die Schule mit. In den meisten Schulen ist die Nutzung während des Unterrichts aber untersagt: Zwei Drittel der befragten Schüler zwischen 14 und 19 Jahren berichteten von einem Handy-Verbot während des Unterrichts, 18 Prozent sogar während der Pausen.

Artikel kostenlos herunterladen

Anzeige