Yes, hue can!

Hacks und Mods mit Philips Hue

Praxis & Tipps | Praxis

Philips’ Lichtsystem Hue sorgt schon ab Werk für abwechslungsreiche Lichtverhältnisse, die man per App im Griff hat. Mit ein paar Hard- und Software-Tricks, einem Raspberry Pi oder einem Lötkolben lässt sich deutlich mehr aus dem System holen.

Auf der CeBIT funkelten 370 funkgesteuerte LED-Lampen über dem Heise-Stand – „voll krass“. Eigentlich ist das Leuchtensystem Hue von Philips nur für den Hausgebrauch konzipiert, doch offensichtlich kann man mit den funkgesteuerten LED-Lampen und Leuchten noch andere spannende Dinge anstellen.

Dabei muss es nicht gleich eine Riesen-Installationen wie unser „Hue-Display“ auf der CeBIT sein. Mit ein paar Hardware-Erweiterungen oder der passenden Software lässt sich das Hue-System auch für den Hausgebrauch pimpen. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Yes, hue can!

1,49 €*

c't 08/2015, Seite 160 (ca. 3.75 redaktionelle Seiten)
Direkt nach dem Kauf steht Ihnen der Artikel als PDF zum Download zur Verfügung.

Artikel-Vorschau
  1. Hue erweitern
  2. Erweitern mit Hue
  3. Hue-TV
  4. Hue skripten
  5. Himbeere steuert Birne
  6. CeBIT-Aktion
  7. Das Lichtsystem Philips Hue

Lesen Sie hier die Verbraucherinformationen

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen MwSt.

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

weiterführende Links

Kommentare

Anzeige