Auf in die Freiheit

Libre-/OpenOffice: Tipps für Ein- und Umsteiger

Praxis & Tipps | Praxis

Ob ein Büropaket allen eigenen Ansprüchen genügt, erfährt man am besten durch Ausprobieren. Doch wer durch die Microsoft-Office-Brille auf die freien Pakete schaut, findet nicht immer auf Anhieb das Gesuchte. Manche Funktionen heißen schlicht anders oder verlangen eine andere Vorgehensweise. Mit unseren Tipps schaffen Sie den Einstieg in die freien Office-Alternativen schneller.

Während Microsoft Office viele Einzelprogramme wie Word, Excel, PowerPoint und Outlook umfasst, bestehen OpenOffice und LibreOffice aus nur einem lauffähigen Programm – auch wenn sich Writer, Calc, Draw, Impress und Base vom Startmenü aus einzeln aufrufen lassen. Daher empfiehlt es sich, das komplette Paket mit allen Komponenten über die typische Installation einzurichten, auch wenn Sie derzeit lediglich Writer und Calc verwenden möchten. Sie sparen kaum Platz, wenn Sie über die angepasste Installation einzelne Komponenten abwählen. Und vielleicht möchten Sie ja doch eines Tages ein Referat mit einer Präsentation begleiten.

Beim Umfang der Installation unterscheiden sich die beiden Pakete. Während OpenOffice alle Hilfe-Dateien enthält, lädt LibreOffice die Hilfe-Texte standardmäßig aus dem Web. Das mag zwar auf PCs egal sein, die ständig mit dem Netz verbunden sind, ist aber lästig, wenn man mit dem Notebook unterwegs ohne Internet-Verbindung arbeitet. Glücklicherweise gibt es die nötigen Dateien zum Nachrüsten von LibreOffice separat auf der Website. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Weitere Bilder

  • In den Einstellungen können Sie die Symbolgröße ändern oder auch die gesamte Bedienoberfläche skalieren.
  • Damit keine vertraulichen Informationen in die falschen Hände geraten, können Sie sich beim Speichern warnen lassen. Standardmäßig sind die Optionen abgeschaltet.
  • Über „Extras/Kapitelnummerierung“ lassen sich die Nummerierungen aller Überschriften-Ebenen zentral verwalten.
  • In Writer erzeugte Auswahllisten und Schaltflächen funktionieren auch im PDF-Reader. So kann der Benutzer seine Eingaben direkt aus einem ausfüllbaren PDF versenden.
  • Die Säulen eines Diagramms erscheinen beim Vortrag auch ohne Animation nach und nach auf der Leinwand, wenn man das Diagramm kopiert und den Säulen teilweise eine Transparenz von 99 Prozent zuweist.

Kommentare

Artikelstrecke
Anzeige
Anzeige