zurück zum Artikel

LESEPROBE

„Komplett andere Herangehensweise“

Zweites Fairphone: neuer Fertiger, höherwertigere Hardware

Trends & News | Interview

Fairphone will die zweite Auflage seines möglichst nachhaltigen Smartphones langlebiger machen und eine transparentere Lieferkette schaffen. Durch den Wechsel von Mediatek auf Qualcomm beim Chipsatz erhofft sich das Start-up in Zukunft bessere Software-Unterstützung.

Ab Ende des Sommers soll die zweite Version des Fairphone vorbestellbar sein. Um stärker in die Wahl der Komponenten eingreifen zu können, hat das niederländische Unternehmen den Auftragsfertiger gewechselt. Wir sprachen mit Technikchef Olivier Hebert über die technische Ausstattung, die Vision von Fairphone und Update-Probleme beim ersten Modell.

c’t: Fairphone arbeitet für sein zweites Smartphone künftig mit dem Auftragsfertiger Hi-P zusammen. Warum der Wechsel? ...


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-2576107