Durchleuchtet

Schnüffel-Apps durch Analyse und Monitoring aufdecken

Praxis & Tipps | Praxis

Um Schnüffel-Apps einen Riegel vorschieben zu können, muss man sie erst einmal identifizieren. Zur Überführung verdächtiger Programme kann man deren Internetverkehr filtern oder einen Blick in den Code werfen. Beides geht einfacher, als es klingt.

Mit den richtigen Werkzeugen ist eine grobe Einteilung in harmlose und gefährliche Apps schnell getroffen – aufwendiger ist es, die Übeltäter in flagranti zu erwischen. In diesem Artikel führen wir Sie in drei Schritten in die Sicherheitsanalyse von Apps ein. Dabei kommen Methoden zum Einsatz, wie sie auch professionelle Sicherheitsunternehmen verwenden.

 Schritt 1: Verdächtige Apps identifizieren ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anmelden als c't-Plus-Abonnent

weiterführende Links

Weitere Bilder

  • Nachdem man auf dem Smartphone die IP des Proxy-Rechners eingetragen hat, kann man den Internetverkehr der Apps abhören.

Kommentare

Artikelstrecke
Anzeige
Artikel zum Thema
Anzeige