Selbstauskunft Update

Namensauflösung inklusive Datenschutz fürs Heimnetz

Praxis & Tipps | Praxis

Bild: Rudolf A. Blaha

Ohne DNS geht im Internet kaum etwas – der Domain Name Service ist das Telefonbuch des Internet. Aber jeder Betreiber eines DNS-Servers weiß auch, welche Ziele Sie im Internet ansteuern. Dagegen hilft ein eigener DNS-Server. Und wenn Sie den schon haben, können Sie ihn noch weitere nützliche Dinge erledigen lassen.

Damit ein Browser eine Webseite wie ct.de öffnen kann, braucht er die zugehörige IP-Adresse. Die bekommt er normalerweise vom Domain Name System Server des Providers (DNS-Server). Damit weiß aber auch der Provider, welche Seiten Sie im Internet ansteuern.

Ein privater DNS-Server kennt zwar auch nicht die IP-Adressen zu allen Domains der Welt, aber den kann man wenigstens anweisen, offen zugängliche DNS-Server verschiedener Anbieter zu befragen, wenn er die Antwort selbst nicht weiß. Dadurch verteilt sich Ihre Surf-Historie auf verschiedene Server und keiner der Anbieter kann sie komplett wieder zusammensetzen. Provider-seitige Sperrungen von Domains hebeln Sie so auch gleich aus. ...

Ergänzungen & Berichtigungen

Der Artikel entspricht dem Stand der gedruckten c't. Folgende Änderung hat sich seitdem ergeben:

UPDATE

Das Archiv mit den Konfigurationsbeispielen wurde aktualisiert und enthält jetzt eine korrekte Version der Datei 01_CacheForwarder.conf inklusive der IPv6-Einstellungen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Selbstauskunft

1,49 €*

c't 12/2017, Seite 130 (ca. 3 redaktionelle Seiten)
Direkt nach dem Kauf steht Ihnen der Artikel als PDF zum Download zur Verfügung.

Artikel-Vorschau
  1. Installation
  2. Schnelltest für IPv6 und IPv4
  3. Validieren
  4. Im Heimnetz

Lesen Sie hier die Verbraucherinformationen

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen MwSt.

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

weiterführende Links

Weitere Bilder

  • Damit ein DNS-Server signierte Antworten validieren kann, braucht er den öffentlichen Root-Key der DNS-Root-Zone.

Kommentare

Kommentare lesen (34 Beiträge)

Infos zum Artikel

Kapitel
  1. Installation
  2. Schnelltest für IPv6 und IPv4
  3. Validieren
  4. Im Heimnetz
34Kommentare
Kommentare lesen (34 Beiträge)
  1. Avatar
  2. Avatar
  3. Avatar
Anzeige
Weitere Bilder
weiterführende Links
  1. Zu diesem Artikel hat die Redaktion noch folgendes zusammengestellt:

    Links (4)

Anzeige