Brillante Schärfe

High-End-TVs im Test: OLED versus Quantenpunkte-LCD

Test & Kaufberatung | Test

Die meisten Fernseher nutzen heute LCD-Technik, im oberen Preissegment findet man alternativ TVs mit organischen Displays. Im direkten Vergleich von fünf Smart-TVs untersuchen wir die Vor- und Nachteile der jeweiligen Technik.

Wer heute einen großen Fernseher kaufen will, kann zwischen Geräten für 500 bis 5000 Euro wählen. Am oberen Ende finden sich ultrahochauflösende 4K-TVs, die HDR-Bilder zeigen (High Dynamic Range), sich per Sprache steuern lassen, sämtliche Streaming-Dienste und Videokanäle direkt per App zugänglich machen, neueste Display-Techniken nutzen und weitere Finessen mitbringen. Unser Blick auf aktuelle Top-Geräte klärt, was man von einem Oberklasse-Fernseher heute erwarten kann. Davon ausgehend kann jeder Nutzer für sich Abstriche machen – brauche ich also beispielsweise HDR, was bringt mir 4K-Auflösung, wie viele Tuner soll mein Gerät haben, ist mir guter Sound wichtig oder höre ich ohnehin über die Anlage?

In unserem Test haben wir fünf Smart-TVs der großen Hersteller versammelt: LGs OLED55B7V, Panasonics TX-55EZW954, der 55POS9002 von Philips und der KD-55A1 von Sony nutzen organische Displays. Samsung setzt auf beim QE55Q7F auf Quantenpunkte und nennt die Serie QLED-TV. Die Bezeichnungen OLED und QLED ähneln sich zwar, doch die beiden Techniken unterscheiden sich erheblich. Bei Samsungs QLED-TVs handelt es sich um LC-Displays, in deren Beleuchtungseinheit winzige Nanopartikel das Licht blauer LEDs in weißes Licht fürs Backlight konvertieren; die Technik und das Potenzial von Quantenpunkten beleuchten wir ab Seite 94. Im Test haben wir untersucht, welche Technik in welcher Disziplin aktuell punkten kann. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Brillante Schärfe

2,49 €*

c't 19/2017, Seite 88 (ca. 6 redaktionelle Seiten)
Direkt nach dem Kauf steht Ihnen der Artikel als PDF zum Download zur Verfügung.

Artikel-Vorschau
  1. Bedienkomfort
  2. OLED vs. QLED
  3. HDR und 4K
  4. Farben und Bildmodi
  5. Fazit
  6. Panasonic TX-55EZW954
  7. Samsung QE55Q7F
  8. LG OLED 55B7V
  9. Philips 55POS9002
  10. Sony KD-55A1

Lesen Sie hier die Verbraucherinformationen

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen MwSt.

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

weiterführende Links

Weitere Bilder

  • Über dem Samsung-LCD lag ein feines Raster, das aus nächster Nähe störte. Die Pixelstruktur unter dem Mikroskop zeigt, dass im OLED viel mehr Platz für lichtschluckende Leitungen vorgesehen ist als im LCD.

Kommentare

Infos zum Artikel

Kapitel
  1. Bedienkomfort
  2. OLED vs. QLED
  3. HDR und 4K
  4. Farben und Bildmodi
  5. Fazit
  6. Panasonic TX-55EZW954
  7. Samsung QE55Q7F
  8. LG OLED 55B7V
  9. Philips 55POS9002
  10. Sony KD-55A1
1Kommentare
Kommentare lesen (1 Beitrag)
  1. Avatar
Anzeige
Weitere Bilder
weiterführende Links
  1. Zu diesem Artikel hat die Redaktion noch folgendes zusammengestellt:

    Links (1)

Artikel zum Thema
Anzeige