Funkfest

FS20-Schalter, -Dimmer und -Interfaces LTE-sicher machen

Praxis & Tipps | Praxis

Wenn ein FS20-Funkschaltsystem streikt, muss das nicht an defekter Hardware liegen. Seit der Einführung von LTE kommt es zu Ausfällen von FS20-Systemen, weil die von FS20 und LTE genutzten Frequenzbereiche sehr nahe beieinanderliegen. Ein Austausch des Empfangsbausteins hilft.

Es ist die „Mutter“ aller Hausautomationssysteme: Über Jahre gewachsen, umfasst FS20 ein großes Repertoire an Funkschaltern und -dimmern, Sensoren und Steuergeräten, die im 868-MHz-Bereich kommunizieren. Die Zahl verkaufter und installierter FS20-Geräte ist Legion.

Doch technisch ist das 17 Jahre alte FS20 überholt: Ohne Rückkanal fehlt die Kontrolle darüber, ob ein Funkbefehl angekommen und ausgeführt ist, einer der zentralen Bausteine wird nicht mehr hergestellt – und in sehr vielen installierten FS20-Geräten arbeitet ein für heutige Maßstäbe zu wenig trennscharfer Empfänger. Weil LTE auch den Funkfrequenzbereich (790 bis 862 MHz) bis knapp unterhalb des 868-MHz-Bandes belegt, bereitet das den alten Empfangsbausteinen heftige Bauchschmerzen – und dann reagiert der angefunkte FS20-Baustein nicht mehr wie gewohnt. Dann hilft nur noch der kostspielige Austausch des FS20-Gerätes samt anschließender Neuprogrammierung – oder der Einbau eines trennschärferen, weitestgehend kompatiblen Empfängers. ...

Empfänger-Umbau

Notwendig für den Umbau sind:

K Funkempfänger in Superhet-Bauweise (siehe c't-Link) X2-Entstörkondensator, Widerstand (siehe Tabelle S. 155) Elektronik-Lötkolben (30 Watt), Entlötsauger, Schraubendreher (Torx 6, Kreuzschlitz klein und mittel), Elektronik-Seitenschneider, Spitzzange, Draht, 0,5 mm stark, Isolierband, dünn, Multimeter (zur Kontrolle)

I handwerkliches Geschick, Löterfahrung

Z Zeitaufwand: rund 30 Minuten pro umgebautes Gerät

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Funkfest

1,49 €*

c't 21/2017, Seite 152 (ca. 4 redaktionelle Seiten)
Direkt nach dem Kauf steht Ihnen der Artikel als PDF zum Download zur Verfügung.

Artikel-Vorschau
  1. Einfache Lösung
  2. Empfängerplatine austauschen
  3. Hochspannungsbetrieb
  4. Identifikation
  5. Empfänger-Umbau
  6. Vorsicht! Lebensgefahr!

Lesen Sie hier die Verbraucherinformationen

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen MwSt.

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

weiterführende Links

Infos zum Artikel

Kapitel
  1. Einfache Lösung
  2. Empfängerplatine austauschen
  3. Hochspannungsbetrieb
  4. Identifikation
  5. Empfänger-Umbau
  6. Vorsicht! Lebensgefahr!
0Kommentare
Kommentieren
Kommentar verfassen
Anzeige
weiterführende Links
  1. Zu diesem Artikel hat die Redaktion noch folgendes zusammengestellt:

    Links (6)

Anzeige