Tanz ohne Maus

Musik produzieren mit Maschine MK3

Test & Kaufberatung | Test

Mit Maschine MK3 legt Native Instruments endlich ein Paket aus Soft- und Hardware vor, mit dem man ohne Mausgefummel bühnentauglich arbeiten kann.

Auf dem Papier mag Maschine MK3 nur eine leicht geschrumpfte Version des großen Studio-Controllers mit neuem Layout sein. Für die Praxis ist Native Instruments hier jedoch ein großer Wurf gelungen. Denn bislang konnte man mit Maschine zwar prima auf den Gummifeldern trommeln und Beats mit dem Step-Sequenzer basteln. Spätestens aber, wenn man Samples und Pattern bearbeiten wollte, griff man lieber zur Maus. Der kreative Flow kam dabei ins Stottern.

Für den neuen MK3-Controller hat Native Instruments deshalb das komplette Layout überarbeitet. Neben den vom Studio-Controller bekannten Farb-Displays passte auch noch ein Audio-Interface mit in die schwarze Kiste. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Tanz ohne Maus

1,49 €*

c't 22/2017, Seite 40 (ca. 1.5 redaktionelle Seiten)
Direkt nach dem Kauf steht Ihnen der Artikel als PDF zum Download zur Verfügung.

Artikel-Vorschau
  1. Verbesserter Workflow
  2. Fazit

Lesen Sie hier die Verbraucherinformationen

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen MwSt.

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Infos zum Artikel

Kapitel
  1. Verbesserter Workflow
  2. Fazit
0Kommentare
Kommentieren
Kommentar verfassen
Anzeige
Anzeige