Check-in mit Komfort

Raspberry Pi als offener WLAN-Router mit Captive Portal

Praxis & Tipps | Praxis

Gute Gastgeber bieten ihrem Besuch zur Begrüßung nicht nur einen Kaffee an, das WLAN-Passwort gehört ebenfalls zum guten Ton. Ein wahnsinnig kompliziertes Passwort aus Sicherheitsgründen aber auch.

Durst ist offenbar weniger schlimm als offline zu sein oder das mobile Datenvolumen zu verbrauchen – denn statt nach einer Tasse Kaffee fragen Gäste heute als erstes nach dem WLAN-Passwort. Um nicht jedem Besucher gleich Tür und Tor zum hauseigenen Netz zu öffnen, gibt es bei modernen Routern separierte Gäste-WLANs, die mit einem eigenen WLAN-Schlüssel gegen Missbrauch abgesichert sind.

Damit Besucher nicht komplizierte WLAN-Schlüssel fehlerträchtig von Hand abtippen müssen, nutzt man bei Android-Geräten gerne QR-Codes zur Eingabe – so auch der in c’t 10/2016 vorgestellte Gäste-WLAN-Automat. Bei iOS hingegen ist es deutlich komplizierter, dort kommt man nur über Umwege mit einem QR-Code ins WLAN. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Check-in mit Komfort

1,49 €*

c't 26/2017, Seite 154 (ca. 4 redaktionelle Seiten)
Direkt nach dem Kauf steht Ihnen der Artikel als PDF zum Download zur Verfügung.

Artikel-Vorschau
  1. Markiert und aussortiert
  2. Aufgespielt
  3. Zwangsumleitung
  4. Apache als Portal-Server
  5. Freiheit für manche
  6. Mini-TFT als PIN-Display

Lesen Sie hier die Verbraucherinformationen

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen MwSt.

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

weiterführende Links

Kommentare

Infos zum Artikel

Kapitel
  1. Markiert und aussortiert
  2. Aufgespielt
  3. Zwangsumleitung
  4. Apache als Portal-Server
  5. Freiheit für manche
  6. Mini-TFT als PIN-Display
28Kommentare
Kommentare lesen (28 Beiträge)
  1. Avatar
  2. Avatar
  3. Avatar
Anzeige
weiterführende Links
  1. Zu diesem Artikel hat die Redaktion noch folgendes zusammengestellt:

    Links (1)

Anzeige