Billig schneller

Günstige Kaby-Lake-Prozessoren deutlich aufgewertet

Test & Kaufberatung | Test

Die teuren Versionen der jüngsten Intel-Prozessoren bringen im Vergleich zu ihren Vorgängern nur geringe Vorteile. Anders sieht das bei den viel billigeren Pentiums aus. Die vermeintlich sparsameren „T“-Modelle lohnen sich weiterhin nur für spezielle Rechner.

Anfang Januar hat Intel die siebte Generation der Core-i-Prozessoren alias Core i-7000 eingeführt. Sie bringt zwar deutlich bessere Video-Decoder für HEVC und VP9, aber die Rechenleistung der Spitzenmodelle wuchs nur in bescheidenem Umfang: Das Kaby-Lake-Flaggschiff Core i7-7700K ist in vielen Benchmarks bloß um 6 bis 10 Prozent schneller als sein Skylake-Vorgänger Core i7-6700K.

Doch der ebenfalls neue Pentium G4600 liefert im Cinebench R15 um bis zu 35 Prozent mehr Rechenleistung als der ältere Pentium G4500: Intel hat dem Neuling nämlich Hyper-Threading spendiert, was zuvor Core i3 und Core i7 vorbehalten war. Das machte uns neugierig, welche Verbesserungen Celeron G3950, Core i3-7100 und Core i3-7100T bringen. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Billig schneller

1,49 €*

c't 04/2017, Seite 48 (ca. 2 redaktionelle Seiten)
Direkt nach dem Kauf steht Ihnen der Artikel als PDF zum Download zur Verfügung.

Artikel-Vorschau
  1. Typenkunde
  2. Leistungsvergleich
  3. T-Modelle
  4. Fazit

Lesen Sie hier die Verbraucherinformationen

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen MwSt.

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Kommentare

Infos zum Artikel

Kapitel
  1. Typenkunde
  2. Leistungsvergleich
  3. T-Modelle
  4. Fazit
1Kommentare
Kommentare lesen (1 Beitrag)
  1. Avatar
Anzeige
Anzeige