S-pi-eglein, S-pi-eglein …

Raspberry beschreibt Spiegel

Praxis & Tipps | Praxis

Smart oder Magic Mirror nennen die Macher ihre Kreationen: Hinter einem speziellen Glas sitzt ein Display, sodass angezeigte Informationen in ein Spiegelbild eingeblendet werden. Der Effekt ist großartig, ein Selbstbauversuch lehrreich.

Seit einiger Zeit kursiert die Idee eines Magic oder Smart Mirror im Netz. Große Bekanntheit hat Michel Teeuw mit seinem Projekt erlangt: Es steht auf Github zum Download bereit und ist mit wenigen Handgriffen auf einem mit Raspbian bespielten Raspi 2 oder 3 eingerichtet. Um die Software auszuprobieren, genügen ein Raspi und ein ausgedientes TFT-Display.

Manchem wird Magic Mirror vielleicht nackt schon nützlich genug sein. Für eine simples Info-Display im Büro ist alles an Bord: Es kann gemeinsame Termine aus einem Gruppenkalender per ICAL abfragen und darstellen, Abfahrzeiten lokaler Verkehrsmittel bei Webdiensten einsammeln sowie den aktuellen Verstopfungsgrad der wegführenden Hauptverkehrsachsen anzeigen. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

S-pi-eglein, S-pi-eglein …

1,49 €*

c't 06/2017, Seite 88 (ca. 3 redaktionelle Seiten)
Direkt nach dem Kauf steht Ihnen der Artikel als PDF zum Download zur Verfügung.

Artikel-Vorschau
  1. Folie statt Glas
  2. Vesa statt Holz
  3. Skript statt Gefummel
  4. Git statt Paketverwaltung

Lesen Sie hier die Verbraucherinformationen

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen MwSt.

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

weiterführende Links

Kommentare

Infos zum Artikel

Kapitel
  1. Folie statt Glas
  2. Vesa statt Holz
  3. Skript statt Gefummel
  4. Git statt Paketverwaltung
1Kommentare
Kommentare lesen (1 Beitrag)
Anzeige
weiterführende Links
  1. Zu diesem Artikel hat die Redaktion noch folgendes zusammengestellt:

    Links (1)

Anzeige