Günstige Sound-Zentralen Update

6 Audio-Interfaces für Einsteiger im Vergleich

Test & Kaufberatung | Test

Bereits für unter 200 Euro finden preisbewusste Musiker zahlreiche Audio-Interfaces, um Sprache, Gesang, Gitarren oder Synthesizer aufzunehmen. In puncto Ausstattung und Signalqualität lohnt sich ein Vergleich, um das richtige Modell für die eigenen Bedürfnisse zu finden.

Windows-PCs und auch Macs bringen von Haus aus Anschlüsse für Lautsprecher, Kopfhörer und Mikrofone mit. Die rechnerinterne Hardware genügt aber nur zum Abspielen von Musik-Konserven und zum Anschluss von Headset-Mikrofonen zum Chatten. Wer am Rechner professionelle Aufnahmen erstellen oder mit MIDI-Instrumenten musizieren will, kommt kaum um ein zusätzliches Audio-Interface herum. Erst diese Geräte bringen die nötigen Anschlüsse nebst guten Mikrofon-Verstärkern mit und reduzieren die zeitlichen Verzögerungen (Latenz) bei der Wiedergabe – wichtig, wenn man etwas live einspielen will.

Tief in die Tasche greifen muss man dazu nicht. Für diesen Test haben wir Einsteigermodelle von sechs verschiedenen Herstellern ins Labor geholt, die zwischen 84 und 200 Euro kosten. Sie alle werden per USB 2.0 angeschlossen und funktionieren dank „Class Compliance“ mit Windows, macOS und Linux sowie iOS und einigen Android-Geräten, ohne dass spezielle Treiber nötig wären. Lediglich für Windows bieten einige Hersteller ASIO-Treiber an, um die Latenz zu verkürzen. ...

Ergänzungen & Berichtigungen

Der Artikel entspricht dem Stand der gedruckten c't. Folgende Änderung hat sich seitdem ergeben:

UPDATE

Aufgrund fehlerhaften Ablesens der Latenzen in Ableton Live bei der Messung unter Windows 10 mit ASIO4All haben wir bei drei Kandidaten etwas zu niedrige Werte in der Tabelle auf Seite 130 angegeben. Die Werte für die Modelle von Audient und Behringer sind um 2 ms länger, der Wert des iRig Pro Duo um 4 ms länger. In der Bewertung ziehen wir deshalb für die Windows-Latenz bei diesen Geräten jeweils eine Note ab.

Daraus ergeben sich folgende Werte und Noten für die Rundtrip-Latenzen unter Windows 10 mit ASIO4All:

Audient ID4: 6,9 ms (96 kHz, 64 Samples), Bewertung: Gut

Behringer UMC 204 HD: 5,6 ms (96 kHz, 64 Samples), Bewertung: Gut

IK Multimedia iRig Pro Duo: 17,8 ms (48 kHz, 64 Samples), Bewertung: Schlecht

Die übrigen Modelle und die Latenzen unter macOS bleiben davon unberührt.

Auf die allgemeine Bewertung im Fazit haben die korrigierten Werte keinen Einfluss. Nach wie vor überzeugen die Modelle von Audient und Behringer unter Windows mit der kürzesten Latenz im Testfeld, während IK Multimedia unter Windows mit der schlechtesten Latenz auffällt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Günstige Sound-Zentralen

2,49 €*

c't 09/2017, Seite 128 (ca. 5 redaktionelle Seiten)
Direkt nach dem Kauf steht Ihnen der Artikel als PDF zum Download zur Verfügung.

Artikel-Vorschau
  1. Signalqualität
  2. Latenz
  3. ASIO4All
  4. Fazit
  5. Behringer UMC204 HD
  6. Steinberg UR22 Mk II
  7. Tascam iXR
  8. Zoom U-44
  9. Audient iD 4
  10. IK Multimedia iRig Pro Duo

Lesen Sie hier die Verbraucherinformationen

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen MwSt.

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Infos zum Artikel

Kapitel
  1. Signalqualität
  2. Latenz
  3. ASIO4All
  4. Fazit
  5. Behringer UMC204 HD
  6. Steinberg UR22 Mk II
  7. Tascam iXR
  8. Zoom U-44
  9. Audient iD 4
  10. IK Multimedia iRig Pro Duo
0Kommentare
Kommentieren
Kommentar verfassen
Anzeige

Anzeige

Anzeige