Fastalleskönner

Asus xDSL-WLAN-Router DSL-AC68VG mit Telefonie

Test & Kaufberatung | Test

Mit dem Allround-Gerät DSL-AC68VG will Asus den Fritzboxen Marktanteile abjagen: Der Router ist für die neueste DSL-Technik Super-Vectoring vorbereitet, hat schnelles WLAN und Telefoniefunktionen. Wir haben ihn am T-VDSL probegefahren.

Bis in nennenswert vielen Haushalten Glasfaseranschlüsse liegen, wird noch geraume Zeit ins Land gehen. Deshalb sieht nicht nur die Deutsche Telekom eine Marktchance für schnelles Internet mittels Super-Vectoring über die Telefonleitung. Manche Routerhersteller haben schon Geräte dafür im Programm, schließlich will die Telekom die Technik schon ab August anbieten: Nach AVM (Fritzbox 7590, c’t 15/2017; S. 46, 6890, c’t 26/2017, S. 44) und TP-Link (Archer VR2800V, c’t 12/2018, S. 55) hat Asus mit dem DSL-AC68VG einen WLAN-Router für extraschnelles VDSL (Profil 35b bis 300 MBit/s im Downstream) auf den Markt gebracht.

Ein nicht näher spezifizierter, mit 1 GHz getakteter Dual-Core-Prozessor steuert den Datentransfer. Das WLAN bedienen die bei Asus üblichen Broadcom-Bausteine, hier ein BCM43602 für 2,4 GHz und ein BCM4366 fürs 5-GHz-Band. Beide Chips funken mit 3 MIMO-Streams. Sie nutzen mit kompatiblen Clients bei guter WLAN-Verbindung die proprietäre NitroQAM-Kodierung, die über die IEEE-spezifizierten Maximaldatenraten (siehe Tabelle) auf 600 beziehungsweise 1625 MBit/s brutto hochgeht. Erfreulicherweise kann der DSL-AC68VG dank DFS alle 5-GHz-Kanäle nutzen und so Nachbar-WLANs besser ausweichen. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Fastalleskönner

1,49 €*

c't 13/2018, Seite 52 (ca. 1 redaktionelle Seite)
Direkt nach dem Kauf steht Ihnen der Artikel als PDF zum Download zur Verfügung.

Artikel-Vorschau
  1. Fazit

Lesen Sie hier die Verbraucherinformationen

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen MwSt.

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anzeige