Ein modischer Fortschritt

GridView und Datumsformate in Flutter

Praxis & Tipps | Praxis

Bild: Rudolf A. Blaha

Programmierung von Android und iOS aus einer Hand – das bietet Googles Crossplattform-Tool Flutter. Im zweiten Teil der Flutter-Praxis soll ein GridView die Anzeige übernehmen.

Sie sind ja schon ganz schön mächtig, diese ListTiles, und dabei einfach zu handhaben. Doch wie der erste Teil der Flutter-Serie zeigte, stoßen sie an ihre Grenzen, wenn das Icon ein größeres Bild sein soll [1]. An den Parametern der ListTiles zu spielen, ist dabei wenig zielführend – mehr bringt ein Umstieg auf ein GridView mit umfangreicheren Gestaltungsmöglichkeiten der Elemente.

Dazu benötigen wir zwei neue Klassen RSSGrid und _RSSGridState, wobei erstere genauso aussieht wie die bisherige RSSPage, nur dass sie ein _RSSGridState erzeugt. Letztere enthält den neuen Code. Für den Anfang reicht eine leere Klasse nur mit der Instanzvariable title, die ungefähr den gleichen Zweck wie bisher erfüllt, und der notwendigen Methode build(). Sie mag anfangs einfach ein leeres Scaffold zurückgeben: ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Ein modischer Fortschritt

1,49 €*

c't 20/2018, Seite 158 (ca. 4 redaktionelle Seiten)
Direkt nach dem Kauf steht Ihnen der Artikel als PDF zum Download zur Verfügung.

Artikel-Vorschau
  1. Zukunftswerkstatt
  2. GridView-Gerüst
  3. Ohne ListTile
  4. Optik
  5. Datum

Lesen Sie hier die Verbraucherinformationen

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen MwSt.

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

weiterführende Links

Anzeige
Anzeige