Guck nicht so! Update

Das 13,3-Zoll-Notebook HP EliteBook x360 1030 G3 mit Privacy-Bildschirm

Test & Kaufberatung | Test

Das HP EliteBook x360 1030 G3 ist nicht nur ein edles Hybridnotebook mit integriertem LTE-Modem. Der eigentliche Clou: Ein Privacy-Modus schützt den Bildschirm vor neugierigen Blicken.

Wer auf Geschäftsreisen arbeiten muss und die zu bearbeitenden Dokumente in Zug oder Flugzeug von neugierigen Nachbarsaugen schützen will, der behilft sich üblicherweise mit einer Privacy-Folie vor dem Bildschirm: Sie schränkt den Blickbereich so stark ein, dass der Nachbar nichts mehr erkennen kann. Ihre Nachteile: Sie kostet extra, erfordert dauerhaft an den Bildschirm geklebte Haltenäschen – was bei vielen schmalen Rändern moderner Geräte gar nicht mehr klappt – und ist ein zusätzlicher Gegenstand, den man griffbereit mitschleppen muss.

HP baut in manche Modelle seiner Business-Notebook-Serie EliteBook eine Alternative namens Sure View ein. Im neuen EliteBook x360 1030 G3 arbeitet ein Sure-View-Bildschirm der zweiten Generation. ...

Ergänzungen & Berichtigungen

Der Artikel entspricht dem Stand der gedruckten c't. Folgende Änderung hat sich seitdem ergeben:

UPDATE

Der Touchscreen wird nicht über eine ab Werk aufgebrachte Mattierungsfolie mattiert, sondern durch eine Ätzung des Glases.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Guck nicht so!

1,49 €*

c't 24/2018, Seite 56 (ca. 2 redaktionelle Seiten)
Direkt nach dem Kauf steht Ihnen der Artikel als PDF zum Download zur Verfügung.

Artikel-Vorschau
  1. Matter Touchscreen
  2. Fazit

Lesen Sie hier die Verbraucherinformationen

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen MwSt.

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anzeige
Anzeige