Appmessen

Speicher-Performance unter Android messen

Wissen | Know-how

Bild: Albert Hulm

Meist vergleicht man die Leistung von Smartphones und Tablets nur anhand von Prozessor und Hauptspeicher, doch der Massenspeicher spielt auch eine Rolle. Wir messen mit selbst geschriebener App nach.

Apps müssen ihre Ressourcen wie Code oder Bilder vom Flash in den Hauptspeicher laden, Bilder und Videos werden gespeichert, Systemdaten und Cache-Inhalte landen zumindest vorläufig im Flash, bei Speicherknappheit lagert man Fotos, Daten oder ganzen Apps auf eine SD-Karte aus – wie schnell das alles geschieht, hat großen Einfluss darauf, wie flüssig sich ein Gerät anfühlt.

Benchmarks versuchen, so etwas zu messen, indem sie mehr oder weniger alltagsrelevante Szenarien abbilden. Was sie für realistische Werte halten und wie genau sie diese ermitteln, ist eine hohe Kunst und häufig nicht transparent. Die in großer Zahl im App Store vertretenen Benchmark-Apps liefern daher wenig überraschend teilweise ganz unterschiedliche Ergebnisse. Details zu den Herausforderungen und Tücken von Speichermessungen finden Sie unter [1]. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Appmessen

1,49 €*

c't 03/2018, Seite 168 (ca. 4 redaktionelle Seiten)
Direkt nach dem Kauf steht Ihnen der Artikel als PDF zum Download zur Verfügung.

Artikel-Vorschau
  1. Extern und echt extern
  2. Verzögerungen im Betriebsablauf
  3. Im Hintergrund
  4. Richtiges Timing
  5. Multithreaded und nativ
  6. Karten-Historie

Lesen Sie hier die Verbraucherinformationen

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen MwSt.

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

weiterführende Links

Kommentare

Anzeige
Anzeige