Leeres Versprechen

Ärger bei der Rückgabe einer Parrot-Drohne

Wissen | Vorsicht, Kunde

Ein „30-Tage-Rückgaberecht“ wirkt verkaufsfördernd, in der Vorstellung des Kunden schützt es vor Fehlkäufen. Blöd nur, wenn nach der Rückgabe kein Geld fließt und der Verkäufer auf Tauchstation geht.

Schon lange interessiert sich Dennis B. für kamerabestückte Fluggeräte. Er hatte mit verschiedenen Modellen schon einige Erfahrungen gesammelt, als er im Oktober den Quadrokopter „Mambo FPV“ von Parrot entdeckte. Das Drohnen-Kit versprach ein, wie es die Herstellerwerbung ausdrückte, Immersiverlebnis der besonderen Art: Mithilfe der mitgelieferten „Cockpitglasses 2“ sollte man die Mambo FPV aus der Pilotenperspektive erleben können. „Eintauchen ins Drohnenrennen“ – das klang vielversprechend.

Mit 179 Euro war der Spaß zwar nicht gerade billig, doch Dennis B. wähnte sich auf der sicheren Seite, schließlich warb Parrot auf seiner Webseite mit einem 30-tägigen Rückgaberecht. Kurzerhand bestellte er die Mambo FPV am 16. Oktober 2017 im Shop des Herstellers. Die Bezahlung erfolgte per Kreditkarte und am 20. Oktober brachte der Postbote das neue Spielzeug. ...

Service im Visier

Immer wieder bekommen wir E-Mails, in denen sich Leser über schlechten Service, ungerechte Garantiebedingungen und überzogene Reparaturpreise beklagen. Ein gewisser Teil dieser Beschwerden ist offenbar unberechtigt, weil die Kunden etwas überzogene Vorstellungen haben. Vieles entpuppt sich bei genauerer Analyse auch als alltägliches Verhalten von allzu scharf kalkulierenden Firmen in der IT-Branche.

Manchmal erreichen uns aber auch Schilderungen von geradezu haarsträubenden Fällen, die deutlich machen, wie einige Firmen mit ihren Kunden umspringen. In unserer Rubrik „Vorsicht, Kunde!“ berichten wir über solche Entgleisungen, Ungerechtigkeiten und dubiose Geschäftspraktiken. Damit erfahren Sie als Kunde schon vor dem Kauf, was Sie bei dem jeweiligen Unter nehmen erwarten oder manchmal sogar befürchten müssen. Und womöglich veranlassen unsere Berichte ja auch den einen oder anderen Anbieter, sich zukünftig etwas kundenfreundlicher und kulanter zu verhalten.

Falls Sie uns eine solche böse Erfahrung mitteilen wollen, senden Sie bitte eine chronologisch sortierte knappe Beschreibung Ihrer Erfahrungen an: vorsichtkunde@ct.de.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Leeres Versprechen

1,49 €*

c't 04/2018, Seite 52 (ca. 2 redaktionelle Seiten)
Direkt nach dem Kauf steht Ihnen der Artikel als PDF zum Download zur Verfügung.

Artikel-Vorschau
  1. Schlechte Erfahrungsberichte
  2. EU-Schlichtungsstelle
  3. Schweigen im Wald
  4. Service im Visier

Lesen Sie hier die Verbraucherinformationen

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen MwSt.

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anzeige
Anzeige