Zweifach

Foto- und Action-Kamera: Sony RX0

Test & Kaufberatung | Test

Zwei Fliegen mit einer Klappe: Darum ging es offenbar, als die Entwickler der Sony RX0 die Optik, den Funktionsumfang und das Menü konzipierten. Folglich passt diese Kamera in zwei Produktkategorien.

Von außen wirkt die Sony RX0 wie eine gehobene Action-Cam: Robustes Material und abgerundete Ecken weisen in eine eindeutige Richtung. Doch zur Ausrichtung auf Action passt zwar die kleine Bauform, nicht aber die per Menü wählbare Schärfe: Außer dem Fixfokus kann man in vier Stufen scharfstellen, von 0,5 über 0,7 und 3 Meter bis unendlich. Der 1-Zoll-Wandler liefert fast Kino-Look mit deutlichen Schärfenunterschieden (Vorder-/Hintergrund). Das Objektiv arbeitet mit 24 mm Brennweite (KB-äquiv.), was einem Blickwinkel von 74 Grad entspricht; typische Action-Cams weisen durchweg einen breiteren Blickwinkel auf. Die RX0 zeigt deutlich weniger Verzeichnung, also erfreulich unverzerrte Linien.

Bedient wird die Sony über acht Tasten, mit denen man durch das extrem umfangreiche Menü navigiert. Trotz dieser im Vergleich mit Action-Cams untypisch großzügigen Tastenanzahl ist das nicht ganz einfach, auch wegen der sehr kleinen Schrift und mancher missverständlicher Begriffe – und des nur 3,8 cm kleinen Bildschirms. Das englischsprachige „Instruction Manual“ erwies sich im Test als zu knapp und wenig hilfreich. ...

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Zweifach

1,49 €*

c't 04/2018, Seite 41 (ca. 1 redaktionelle Seite)
Direkt nach dem Kauf steht Ihnen der Artikel als PDF zum Download zur Verfügung.

Artikel-Vorschau
  1. Fazit

Lesen Sie hier die Verbraucherinformationen

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen MwSt.

Als c't-Plus-Abonnent gratis lesen

Anzeige
Anzeige