AS/400-Platte für PC recycelt

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich habe vor einiger Zeit eine Festplatte (IBM0662-SW1 mit Wide-SCSI-Interface) aus einer IBM AS/400 bekommen. Leider ließ sich diese nicht am PC betreiben. Die Steuerung funktionierte zwar (Symbios Logic 8751SP), die Festplatte wurde auch durch den Controller erkannt, sie ließ sich sogar formatieren (via ASPI-Treiber und ASPIFMT.EXE). Unter FDISK wurde aber leider keine Festplatte angezeigt.
AS/400-Festplatten sind mit 520 Byte pro Sektor formatiert statt mit 512, und mit dieser Größe kann kein PC-Betriebssystem etwas anfangen; es ist also ein SCSI-Mode-Page-Editor zum Ändern von Blockgröße und Sektorenzahl nötig. Im Web findet man ein solches Utility unter http://index.storsys.ibm.com/hddtech/scsi/utility/SCSIMD10.EXE (Groß- und Kleinschreibung beachten!). Die Bedienung des Programms ist zwar etwas eigenwillig, aber es funktioniert. Die neue Anzahl von Sektoren und die Sektorengröße sind einzugeben, danach wird per ASPIFMT formatiert und fertig. Als Krönung kann man noch das WCE-Bit mit diesem Tool einschalten (speziell dafür, also zum Aktivieren des Schreib-Cache auf der Platte, gibt es auch ein Tool von Seagate, über den Mode Page Editor von IBM geht das aber auch noch so nebenbei). (Holger Witt/bo)
Anzeige
Anzeige