Athlon läuft zu langsam

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Mein Athlon zeigt beim Booten und mit allen Programmen eine viel zu niedrige Taktzahl an, beispielsweise 1000 statt 1333 MHz, 900 statt 1200 MHz oder 800 statt 1000 MHz. Was kann ich tun?
Sie haben vermutlich einen ‘C’-Athlon gekauft, der mit einem Frontside-Bustakt (FSB) von 133 MHz läuft. Falls das Mainboard den FSB nur mit 100 MHz taktet, laufen die Prozessoren aufgrund des festen internen Multiplikators (beispielsweise x 8 beim Gigahertz-Athlon) zu langsam.

AMD hat anscheinend nichts vorgesehen, womit ein Mainboard den benötigten FSB-Takt des Prozessors feststellen kann. Die Boards liefern deshalb zur Sicherheit per Vorgabe nur 100 MHz. Wer einen ‘C’-Athlon einsetzt, muss den FSB-Takt manuell auf 133 MHz setzen. Einige Mainboards haben einen Jumper zum Umschalten zwischen 100 und 133 MHz, andere bieten mehrere Abstufungen beim FSB-Takt, die über ein DIP-Feld eingestellt werden. Falls kein Jumper vorhanden ist, muss man den Takt im BIOS-Setup einstellen. Einige Boards muss man per Jumper/DIP und zusätzlich im BIOS-Setup umstellen. Diese Einstellung nennen einige Hersteller nicht ‘FSB’ oder ‘Front Side Bus’, sondern ‘Host Clk’, ‘CPU Clk’ oder ähnlich.

Das Ganze funktioniert natürlich nur mit Chipsätzen, die den schnellen FSB-Takt überhaupt unterstützen (VIA KT133A, VIA KT266, Ali MagiK 1, AMD-760). Die älteren Chipsätze AMD-750 und VIA KT133 können den FSB mit maximal 100 MHz takten und eignen sich nicht für die ‘C’-Athlons. (jow)

Anzeige
Anzeige