BIOS-UEFI-Umstellung

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Weil ich mir eine 3-TByte-Festplatte geleistet habe, möchte ich meinen PC im UEFI-Modus starten. Bisher ist das Betriebssystem aber im BIOS-Modus installiert. Kann ich das nachträglich ändern oder muss ich Windows neu installieren?

Microsoft selbst sieht keine Möglichkeit vor, nachträglich vom BIOS- zum UEFI-Startmodus zu wechseln. Findige Tüftler, die Linux im UEFI-Modus parallel zu einem vorhandenen Windows installieren wollten, haben aber herausgefunden, wie die Umstellung klappen soll (siehe c’t-Link unten). Wir haben das Verfahren bisher nicht ausprobiert und raten für produktiv genutzte Rechner auch davon ab; für Experimente mit UEFI kann die Umstellung aber hilfreich sein.

Ob der Trick klappt, dürfte von den Eigenschaften Ihres Systems abhängen, vor allem vom UEFI-BIOS. Bootet das System im BIOS-Modus, dann verwendet Windows den Bootloader winload.exe, im UEFI-Modus ist es winload.efi. Diese Information speichert das Betriebssystem in den Boot Configuration Data (BCD), die man daher mit dem Kommandozeilenwerkzeug bcdedit auf etwas komplizierte Weise ändern muss.

Weil es Microsoft so entschieden hat, muss die Systempartition für den UEFI-Start stets auf einer Festplatte mit GUID-Partitionstabelle (GPT) liegen. Das ist zwar im Hinblick auf Festplatten mit mehr als 2,2 TByte Kapazität sinnvoll, weil solche die Möglichkeiten eines Master Boot Record (MBR) überschreiten. Allerdings findet Windows leider nur im UEFI-Modus seine Systempartition auf einem GPT-Datenträger – im BIOS-Modus muss es eine MBR-verwaltete Festplatte sein. Dieser Zwang erschwert die Umstellung eines bereits installierten Systems, weil man eben auch die Platte von MBR- auf GPT-Verwaltung umstellen muss – oder die vorhandene Systempartition auf eine vorbereitete GPT-Platte kopieren muss. Letztere braucht auch eine EFI System Partition (ESP), auf welcher der Windows-Bootmanager residiert, sowie eine spezielle Microsoft Reserved Partition (MSR) mit 128 MByte Kapazität. Wie von c’t schon häufiger erläutert, funktioniert der UEFI-Boot-Modus nur mit x64-Versionen von Windows ab Vista mit Servicepack 1, also etwa auch mit Windows 7 x64. (ciw)

Artikel kostenlos herunterladen

weiterführende Links

Kommentare

Infos zum Artikel

5Kommentare
Kommentare lesen (5 Beiträge)
  1. Avatar
  2. Avatar
  3. Avatar
Anzeige

Anzeige

weiterführende Links
  1. Zu diesem Artikel hat die Redaktion noch folgendes zusammengestellt:

    Links (1)

Anzeige