BIOS-Änderungen

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich möchte die Cache-Zugriffsstrategie meines Mainboards optimieren. Leider läßt mein (AMI-Win-)BIOS keine Änderung der voreingestellten Methode zu. AMISETUP in der Version 2.7 arbeitet jedoch noch nicht mit meinem BIOS zusammen. Wie kann ich das BIOS trotzdem umkonfigurieren?
Im CMOS-RAM können Sie nur solche Konfigurationen dauerhaft abspeichern, die vom BIOS dafür vorgesehen sind, denn dieses muß beim Hochfahren des Rechners das CMOS-RAM auslesen und die Chipsätze `auftragsgemäß´ konfigurieren. Jedes BIOS macht das aber anders, so daß es hier keine allgemeingültige Lösung gibt. Die Shareware AMISETUP hilft bei AMI-BIOSsen in vielen Fällen weiter, sicherlich wird es auch bald eine Version geben, die mit dem AMI-Win-BIOS zurechtkommt.

Für DOS und Windows kann man jedoch die gewünschte Chipsatz-Konfiguration mit den c't-Programmen `Chipsetter´ oder `ctchipz´ einfach als Batch-File in die AUTOEXEC.BAT eintragen.

Bei anderen Betriebssystemen (Windows NT, Linux, Solaris), die einen Bootmanager verwenden, kommt man mit doppeltem Booten zum Erfolg: Beim ersten Bootvorgang unter DOS wird, wie im letzten Abschnitt beschrieben, das BIOS konfiguriert. Nach einem Warmstart (via INT 19h) bleiben diese Einstellungen erhalten und das gewünschte Betriebssystem kann gestartet werden.(as)

Anzeige
Anzeige