CD-Rewritable nicht löschbar

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich setze den CD Brenner Yamaha 4416S mit WinOnCD 3.7 unter Windows NT 4.0 ein. Diese Konstellation fabrizierte schon einige defekte CD-RWs. Die Medien ließen sich nicht mal mehr löschen oder formatieren, weil WinOnCD die Medien-Informationen nicht erkennt. Gibt es eine Möglichkeit, sie wieder zum Leben zu erwecken?
WinOnCD fordert vom Recorder vor dem Löschen einer CD-RW ein ‘Discinfo’ an. Wenn das Ergebnis dieser Abfrage nicht schlüssig ist, verweigert WinOnCD (und Packet CD) das Löschen des Mediums, weil für diese Scheibe keine Datensicherheit mehr gewährleistet ist. Gewöhnlich passiert dies bei einer beschädigten TOC (Table of Contence).

Wenn Sie Packet CD von Cequadrat installiert haben, können Sie die Löschfunktion ohne Abfrage von Discinfo auf der Kommandozeile aufrufen:

rundll32 ‘[Pfad]\PacketCD\c2udf.dll,PacketCDBlank’ [LW]

[Pfad] steht für das Verzeichnis, in dem PacketCD installiert wurde, üblicherweise ‘C:\Programme\Cequadrat\’. Für [LW] tragen Sie den Laufwerksbuchstaben des Recorders (inklusive Doppelpunkt) ein.

Sollten Sie Packet CD nicht installiert haben, können Sie sich mit einer anderen Brennsoftware behelfen. Zum Beispiel löscht das auf unserer ersten Shareware-CD (c't 12/99) befindliche CDRWin auch Scheiben, die WinOnCD nicht mehr erkennt. Auf eine von WinOnCD abgelehnte, dann aber mit Packet CD oder CDRWin gelöschte CD-RW sollten Sie keine wichtigen Daten mehr sichern, denn es ist nicht gewährleistet, dass die Löschung der TOC erfolgreich war. (bb)

Anzeige
Anzeige