Cacheable Area kleiner als Hauptspeicher

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Das c't-Tool ctcm V1.6j meldet bei meinem etwas betagten Asus SP3G, daß die `Cacheable Area´ mit 32 MByte kleiner sei als der Hauptspeicher (64 MByte). Was habe ich darunter zu verstehen?
Es ist leider so: Bei vielen Boards reicht der zugriffsbeschleunigende Cache nicht für den gesamten, maximal einsetzbaren Speicher, sondern beschränkt sich auf einen Teil - die sogenannte Cacheable Area. Das hat zur Folge, daß Programme erheblich verlangsamt werden, wenn sie zufällig auf einer Adresse jenseits der Cacheable Area ablaufen. Bei älteren 486er-Chipsätzen reicht der Cache oft nur bis 16 oder 32 MByte. Die meisten 586er-Chipsätzen (darunter Intel Triton FX, VX und TX) sind auch nur für maximal 64 MByte ausgelegt, selbst wenn man 128 MByte und mehr Speicher einstecken kann.

Alte Neptun- und HX-Boards sind prinzipiell für größere Cache-Bereiche ausgelegt - so denn der Board-Hersteller nicht durch falsche Knausrigkeit ein zu kleines Tag-RAM vorgesehen hat (Tag-RAMs braucht der Cache zur Verwaltung). Bei manchen HX-Boards (etwa Asus T2P4) kann man ein größeres oder zusätzliches Tag-RAM einsetzen, um eine Cacheable Area von bis zu 512 MByte zu erhalten. (as)

Anzeige
Anzeige