DDR2- oder DDR3-RAM?

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

¯ Ich habe zur Aufrüstung eines älteren Fujitsu Esprimo P2560 zwei 4-GByte-DIMMs gekauft. Laut dem Datenblatt handelt es sich um 240-Pin-DDR3 (PC3-10600 1333 MHz). Linux zeigt mir jedoch mittels lshw sowie dmidecode mit zugehörigen Speicherauslese-Optionen an, dass es sich um 800-MHz-DDR2-Speicher handelt. Wie kann das sein?

¯ Dabei dürfte es sich um einen Auslesefehler handeln: Bei DDR2- und DDR3-DRAM unterscheidet sich die Position der Kerbe, sodass diese nicht in den jeweils anderen Slot passen. Recht zuverlässig ist die Angabe des bootfähigen Speichertest-Tools Memtest86 (ct.de/ykah), prüfen Sie das noch einmal damit nach. (chh@ct.de)

Artikel kostenlos herunterladen

weiterführende Links

Anzeige
Anzeige