Drag&Drop-Datensicherung auf CD

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

In c't 24/01 gab es ein Windows-Skript namens FileBackup.vbs, mit dem man beliebige Dateien per Drag & Drop in eine ZIP-Datei sichern konnte. Lässt sich das Skript so abändern, dass es die zu sichernden Dateien gleich in komprimierter Form auf CD brennt?
Das ist machbar - vorausgesetzt, Sie nutzen Windows XP und haben dessen eingebaute Brennfunktion nicht deaktiviert. Dann genügt es, wenn Sie den Ordner „CD Burning“, in dem Windows XP alle zu brennenden Dateien zwischenspeichert, als Sicherungsordner des Skriptes in die Windows-Registry eintragen. Der vollständige Pfad des Ordners lautet üblicherweise „C:\Dokumente und Einstellungen\Benutzer\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Microsoft\CD Burning“, wobei Benutzer durch den Namen des eingeloggten Windows-Users zu ersetzen ist. Zum Eintragen des Pfads starten Sie den Registrierungs-Editor regedit über Start/Ausführen.

Anschließend öffnen Sie den Schlüssel HKEY_CURRENT_USER\Software\DesktopSkripte und ändern den Wert für BackupOrdner entsprechend ab. Sollten Sie das Skript zum ersten Mal starten, können Sie den Sicherungsordner ganz einfach per Dialogfeld auswählen. Eine Änderung der Registry ist dann nicht erforderlich.

Für den fehlerfreien Umgang mit Pfadnamen, die Leerzeichen enthalten, muss das Skript FileBackup.vbs an einer Stelle korrigiert werden. Dazu öffnen Sie es mit einem Texteditor und ändern die mit strZieldatei = beginnende Zeile in

strZieldatei = Chr(34) & strBackupOrdner & 
Right(Date, 2) & "-" & Mid(Date, 4, 2) & "-" &
Left(Date, 2) & ".zip" & Chr(34)

um.

Eine bereits korrigierte Fassung des Skripts sowie das zur interaktiven Auswahl des Sicherungsordners notwendige ActiveX-Control DlgTools.ocx stehen über den Soft-Link zum Download bereit. Für die Komprimierung der zu sichernden Dateien ist eine aktuelle WinZip-Version erforderlich. (adb)

http://ct.de/0426220

Anzeige
Anzeige