Ein Firefox als Standard-Browser

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich habe nach der Anleitung in der Hotline im letzten Heft mehrere Firefox-Versionen parallel installiert. Nun möchte ich gerne eine dieser Installationen zum Standard-Browser erklären – insbesondere deshalb, damit genau diese die URLs öffnet, die ich in meinem E-Mail-Programm anklicke. Wie geht das?

Setzen Sie in der gewünschten Firefox-Installation das betreffende Häkchen unter Einstellungen/Erweitert/Allgemein. Dann starten Sie diese Version noch einmal über die Kommandozeile mit dem Schalter „-P“ und wählen im Profile-Manager erneut das bereits angelegte Profil für Ihren Standard-Browser aus.

Hintergrund: Wenn Sie die Fireföxe nur noch über Ihre speziell präparierten Verknüpfungen starten, dann greifen diese dank der zugewiesenen Kommandozeilenparameter stets zum richtigen Benutzerprofil. Wenn Sie allerdings eine reine Programmdatei firefox.exe starten (egal, in welchem Installationsverzeichnis die sich befindet), dann nimmt die stumpf immer das zuletzt gewählte Profil, auf das man beim Start irgendeines Firefox mit -P geklickt hat. Ist das nicht das Extra für den Standard-Browser geschaffene Profil, so startet beispielsweise nach Klick auf eine URL in einer Mail zwar der Standard-Firefox, aber möglicherweise hartnäckig mit dem Profil, das eigentlich für eine andere Version vorgesehen ist. (bbe)

Artikel kostenlos herunterladen

Anzeige
Anzeige