Elfer raus

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

In Zellen einer größeren Excel-Tabelle, die ich per Import aus einem anderen Programm erzeugt habe, befinden sich nicht darstellbare Steuerzeichen, die Excel als ‘Kästchen’ anzeigt. Ich habe schon herausgefunden, dass es sich um dasselbe Zeichen handelt, das man mit gedrückter Alt-Taste durch die Ziffernfolge 011 erzeugen kann. Im ‘Suchen und Ersetzen’-Fenster kann ich das Zeichen allerdings nicht eingeben, wodurch ein automatisches Bereinigen bisher scheitert.
Solche Sonderzeichen lassen sich bei Excel in der Tat nicht in den ‘Suchen und Ersetzen’-Dialog eingeben. Aber Sie können die Zeichen loswerden, indem Sie ein Makro programmieren, das das für Sie erledigt. Dazu wählen Sie zunächst den Befehl ‘Extras / Makro / Visual Basic-Editor’. Im VB-Editor fügen Sie Ihrer Datei per ‘Einfügen / Modul’ ein VB-Modul hinzu und geben dort folgende Zeilen ein:
Sub ElferRaus()
Cells.Replace What:=Chr(11), _
Replacement:="", LookAt:=xlPart, _
SearchFormat:=False, ReplaceFormat:=False
End Sub

Kehren Sie nun zu Ihrem Arbeitsblatt zurück und starten das Progrämmchen, indem Sie den Befehl ‘Extras / Makro / Makros’ auswählen, dort den Eintrag ‘ElferRaus’ markieren und auf ‘Ausführen’ klicken.

Das Makro lässt sich übrigens recht einfach an ähnliche Problemstellungen anpassen: Das, wonach gesucht wird, steht hinter What:=; hier ergibt Chr(11) einfach das Zeichen mit der Nummer 11. Ersetzt wird es durch das, was hinter Replacement:= steht, in diesem Fall eine leere Zeichenfolge (""), also nichts. LookAt:=xlPart entspricht dem Abschalten der Option ‘Gesamten Zellinhalt vergleichen’ im ‘Suchen und Ersetzen’-Dialog; einschalten lässt sie sich mit LookAt:=xlWhole. Die restlichen beiden Parameter sorgen dafür, dass Excel die Formatierung beim Suchen und Ersetzen nicht beachtet beziehungsweise verändert. (hos)

Anzeige
Anzeige