Excel verrechnet sich

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Bei komplexeren Berechnungen mit Addition und Subtraktion diverser Gleitkommazahlen verrechnet sich Excel und gibt zum Beispiel statt einer glatten Null den Wert 1,42109E-14 als Ergebnis aus.

Das ist kein Fehler in Excel, sondern ein grundsätzliches Problem beim Rechnen mit Gleitkommazahlen. Der PC speichert und verarbeitet Gleitkommazahlen im Binärsystem mit einer begrenzten Anzahl von Bits. Bestimmte Zahlen, die im Dezimalsystem harmlos aussehen, lassen sich als Gleitkommazahlen nicht exakt darstellen, allen voran die beim Rechnen mit Geldbeträgen gern verwendeten 0,1 und 0,01. Diese Zahlen sind im Binärsystem periodisch, wie es im Dezimalsystem die Zahl 1/3 ist (0,33333…). Wenn man sie irgendwo abschneidet, wird es ungenau. Beim Addieren und Subtrahieren vieler solcher Zahlen schaukeln sich die Fehler auf und es kommt zu dem geschilderten Effekt.

Damit sich solche Ungenauigkeiten bei komplexen Berechnungen zum Beispiel nicht im Cent-Bereich von Euro-Beträgen auswirken, empfiehlt es sich, in den erweiterten Excel-Einstellungen im Bereich „Beim Berechnen dieser Arbeitsmappe“ das Häkchen vor der Option „Genauigkeit wie angezeigt festlegen“ zu setzen. In OpenOffice/LibreOffice Calc findet sich diese Option in den Einstellungen zu Calc im Bereich „Berechnen“. (db@ct.de)

Artikel kostenlos herunterladen

Anzeige