zurück zum Artikel

Fehldiagnose unter Windows NT?

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Wenn ich unter Windows NT 3.5 das Diagnose-Utility starte, zeigt es unter `Speicher´ keine Werte oder nur senkrechte Striche an.
Dann benutzen Sie sicherlich eine US-Version von NT 3.5 und haben in der Systemsteuerung unter Ländereinstellungen die Sprache `Deutsch´ gewählt. Wählen Sie hier `US American´, und Sie erhalten die gewünschten Zahlen. Der Grund: das Diagnose-Programm scheint die Spracheinstellung (Locale) abzufragen, um dann die passenden Meldungstexte aus der Ressource zu laden. Deutsche Texte sind dort aber nicht enthalten. In der deutschen Release-Version besteht dieses Problem nicht mehr. (it)

URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-297774