Foto-Negative richtig scannen

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich habe einen Karton mit alten Foto-Negativen im Format 56 mm × 56 mm gefunden. In welcher Auflösung müsste ich die einscannen, um eine für DIN-A4-Ausdrucke ausreichende Auflösung zu bekommen? Einen Durchlicht-Scanner, der auch Negative verarbeiten kann, habe ich.

Für einen guten Ausdruck reicht eine Zielauflösung von 300 dpi. Wenn Sie den Scan jedoch nachbearbeiten oder Ausschnittsvergrößerungen vornehmen wollen, sollten Sie 600 dpi anpeilen. Um dies zu erreichen, müssen Sie die Scan-Auflösung um das Verhältnis von Ziel- zu Quellbildgröße skalieren, also um 21 cm (Breite DIN A4) / 5,6 cm (Originalgröße) = 3,75. Multipliziert man diesen Vergrößerungsfaktor mit der Zielauflösung, ergibt das 2250 dpi. Die nächstgelegene Scan-Auflösungsstufe wäre somit 2400 dpi. (uh)

Artikel kostenlos herunterladen

Anzeige
Anzeige