Fritzbox durch Elko-Tausch wiederbeleben

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich wollte meine Fritzbox nach längerer Lagerzeit wieder in Betrieb nehmen, aber das Gerät (eine ältere Fritzbox 7270) funktioniert nicht mehr. Beim Einstecken des Netzteils blinken zwei Leuchten (Power/DSL und Internet) ungefähr im Sekundenrhythmus. Was ist da los?

Bei lange laufenden Routern der Fritzbox-Reihe geben manchmal bestimmte Bauteile in der Onboard-Stromversorgung den Geist auf, sodass die Geräte nach einem Stromausfall nicht wieder starten.

In einem ähnlichen Fall hatten wir zunächst das Steckernetzteil in Verdacht. Nominal soll es 1,4 Ampere liefern, aber die 12-Volt-Ausgangsspannung brach schon bei deutlich kleinerer Last zusammen. Doch auch mit einem neuen Netzteil glimmten alle Leuchten der Box nur schwach. Bei der Inspektion der Bauteile der Fritzbox fielen uns drei Elektrolyt-Kondensatoren auf, die gewölbte Deckel aufwiesen. Nach Ersetzen der defekten Elkos (1000 µF/16 Volt, 10 mm Ø, 16 mm Höhe) lief die Box wieder einwandfrei. (ea)

Artikel kostenlos herunterladen

Kommentare