Grafiktreiber-Reste unter Windows entfernen

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich habe bei meinem Desktop-PC eine Radeon- durch eine GeForce-Grafikkarte ersetzt. Den Catalyst-Treiber von AMD habe ich deinstalliert, das hat aber anscheinend nicht vollständig geklappt. Wie kann ich die Treiber-Reste löschen?

Die Grafiktreiber lassen sich unter Windows wie die meisten anderen Anwendungen in der Systemsteuerung unter Programme und Features deinstallieren. Das klappt aber nicht immer perfekt, zum Beispiel wenn man Beta-Treiber installiert hatte. Hier hilft der Display Driver Uninstaller für Windows XP, Vista, 7, 8, 8.1 und 10 weiter (siehe c’t-Link).

Das Tool durchforstet den Rechner nach Überbleibseln von Grafiktreibern der drei wichtigsten GPU-Hersteller AMD, Intel und Nvidia. Dabei greift es tief ins System ein und löscht unter anderem Registry-Einträge und übrig gebliebene Dateien aus dem Systemverzeichnis von Windows. Deshalb startet der Display Driver Uninstaller den Rechner neu in den abgesicherten Modus und bereinigt ihn dort von Treiberresten. Das kann einige Minuten dauern, bei unserem System hat das Tool mehrere hundert Registry-Einträge entfernt. Der Display Driver Uninstaller legt zudem einen Wiederherstellungspunkt an, damit man das System zurücksetzen kann, falls dabei etwas schiefläuft. (chh@ct.de)

Artikel kostenlos herunterladen

weiterführende Links

Anzeige