HOST-Networking mit Virtualbox

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Momentan erzeuge ich unter Opensuse 10.3 über ein eigenes Skript TAP-Schnittstellen, die für das HOST-Networking von Virtualbox OSE (1.5.2) notwendig sind. Vor Kurzem fand ich das Einrichtungsskript /etc/init.d/vboxnet, das anscheinend dieselbe Aufgabe erledigt. Starte ich es, bekomme ich jedoch einen Fehler. Meine Ursachensuche blieb bislang erfolglos, genau wie die Suche nach einer ausführlichen Dokumentation für diese Virtualbox-Funktion.
Das Skript sucht nach der Einrichtungsdatei /etc/vbox/interfaces. Nicht auskommentierte Zeilen enthalten den Namen für die virtuelle Schnittstelle (vbox0 oder tap0), den Namen des Besitzers dieser Schnittstelle und letztlich den Namen der Bridge, der das virtuelle Interface zugeordnet werden soll:
# tapdevice-name benutzername bridge-device-name
vbox0 benutzername br0

Sollte anschließend der Aufruf von /etc/init.d/vboxnet in einem Fehler enden, fehlt dem Virtualbox-Skript möglicherweise das Hilfsprogramm VBoxTunctl. Die gleiche Aufgabe übernimmt jedoch das Kommando tunctl aus dem Paket uml-utilities, sodass ein beherztes Suchen und Ersetzen im Skript das Problem aus der Welt schafft. (rek)

Anzeige
Anzeige