Kein Format

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich habe meine alten QIC-80-Streamerbänder überformatiert, um sie zu löschen. Bei jedem Schreib- und Lese-Vorgang fährt der Streamer jetzt mehrmals hin und her und meldet auch häufiger Fehler. Woran liegt das?
Wenn Bänder für Floppystreamer zwar auch wie Disketten von Anfang bis Ende formatiert werden müssen, so gibt es doch einen gewichtigen Unterschied: Das `Überformatieren´ zum Löschen, so gängig es bei Disketten ist, ist bei Cartridges verboten. Denn es wäre Zufall, wenn der Streamer beim Neuformatieren Anfang und Ende sowie vertikale Lage der alten Spuren genau treffen würde. Anders als Floppy-Laufwerk und Kassettenrecorder hat ein Streamer keinen Löschkopf. Und so bleiben magnetische Überreste der alten Spuren vor, hinter und neben den neuen stehen: Anlaß zu Komplikationen aller Art.

Wenn das Laufwerk eine vorformatierte Cartridge wegen magnetischer oder mechanischer Abweichungen nicht akzeptiert, ist deshalb zunächst eine komplette Gehirnwäsche der Cartridge mit einer Entmagnetisierungsspule angesagt. Konsequenz: Cartridges formatiert man nicht ein zweites Mal, sondern man überschreibt die alten Daten oder löscht sie - mit den gleichnamigen Funktionen jedes Backup-Programms. Bessere Software beherrscht zwecks Datenschutz auch das `Sicherheitslöschen´. (jl)

Anzeige