Kein Java mit Firefox 3.6 unter Linux

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Nachdem ich bei meiner Opensuse-11.1-Installation das Firefox-Upgrade auf Version 3.6 installiert habe, funktionieren plötzlich keine Java Applets mehr. Auch das Neuinstallieren des Browser-Plug-in hilft nicht. Was kann ich tun?
Mit Firefox 3.6 hat die Mozilla-Entwicklerschar die Unterstützung für OJI (Open Java Virtual Machine Integration) eingestellt. Java funktioniert im Browser dann nur noch über die NPAPI- und NPRuntime-Schnittstellen. In vielen Opensuse-Installationen steckt aber standardmäßig die Java-Umgebung OpenJDK 6 (Paketname java-1_6_0-openjdk) samt Browser-Plug-ins (java-1_6_0-openjdk-plugin). Ersetzen Sie diese durch die Sun-Version. Dazu installieren Sie mit Ihrem bevorzugten Paketmanager (YUM, Zypper oder Smart) zunächst die neuesten Sun-Pakete (java-1_6_0-sun, java-1_6_0-sun-plugin) aus dem Update-Repository. Dann löschen Sie die beiden OpenJDK-Pakete. Anschließend sollte der Browser-Check von heise Security (siehe Link) bestätigen, dass Java wieder funktioniert. (ea)

Kommentare

Anzeige