Link-Checker bis 1000 MBit/s

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Inspiriert durch den Artikel in Heft 16 habe ich mir einen Gigabit-Link-Checker gebaut. Er besteht aus dem Netgear-Switch Prosafe GS105E, einem 12-Volt-Blei-Gel-Akkumulator und einem Ladegerät dazu. Meine Stückliste für den Einkauf finden Sie über den c’t-Link. Das Ganze erfordert ferner ein bisschen Bastelei mit Steckern, Kabel und Klettband: Zunächst bohren Sie für den Wippschalter ein 12-mm-Loch an passender Stelle in die Switch-Rückwand sowie ein kleines Loch für das Versorgungskabel in den Gehäuseboden. Nach Einbau des Schalters schließen Sie die Akku-Leitung darüber parallel an die DC-Eingangsbuchse des Switches an. Das Originalkabel des Ladegeräts ersetzen Sie durch ein zur Switch-Buchse passendes (siehe Link).

Mit dem Schalter können Sie den Akku nach Bedarf zuschalten und so zwischen Netz-, Netz-Lade- und Akku-Betrieb wechseln. Damit der Akku nicht durch versehentliches Betätigen des Schalters leer läuft, lösen Sie vor dem Transport die Steckverbindung. Die Anzeigenunterscheidung für 10, 100 oder 1000 MBit/s ist auf dem Switch erklärt. Diese Lösung hilft einem auch in Technikräumen weiter, in denen weder LAN- noch Strom-Steckdose frei sind, man aber sein Notebook ins Netz bringen will. (Michael Vogt/ea)

Artikel kostenlos herunterladen

weiterführende Links