Mail-Server mit DS-Lite

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich betreibe seit Jahren einen eigenen Mail-Server. Das hat reibungslos geklappt, bis Kabel Deutschland die Internet-Zugangstechnik von IPv4 auf DS-Lite umgestellt hat. Nun wird für ausgehenden IP-Verkehr IPv6 bevorzugt und IPv4 geht gerade noch behelfsmäßig. Eingehender Verkehr zu meinem Server klappt mit IPv4 aber nicht mehr. Wie muss ich bei Kabel Deutschland vorgehen, um das Problem zu lösen?

Kabel Deutschland wird Ihnen da vermutlich nicht helfen, weil die für Privatkunden zugeteilten Anschlüsse nicht für den Serverbetrieb gedacht sind. Abhilfe ist aber mit einer Umleitung über Gateways möglich, die IPv4-Anfragen zu IPv6-Anfragen wandeln und umgekehrt.

Beispielsweise bietet die Firma Cosimo einen solchen Gateway-Service für knapp fünf Euro pro Jahr unter dem Namen „Dedizierte Portmapper“ an. Der Begriff ist zwar irreführend, sollte aber genau bei Ihrem Problem helfen (siehe c’t-Link am Ende dieser Meldung).

Für SMTP-Server muss noch eine weitere Bedingung erfüllt sein: Die öffentliche IPv4-Adresse, die auf dem Gateway des Anbieters für den Zugriff auf Ihren SMTP-Server eingerichtet wird, muss aus einem statischen Bereich stammen. Wenn sie stattdessen aus einem dynamisch vergebenen Bereich kommt, landet Ihr SMTP-Server auf Blacklisten von Providern, denn viele lehnen jeglichen SMTP-Verkehr von Servern ab, die sich über dynamische IPv4-Adressen melden, um den Spam-Verkehr einzugrenzen. (dz@ct.de)

Artikel kostenlos herunterladen

Anzeige
Anzeige