Medion-Tablet reparieren

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Bei meinem Medion-Tablet ist die Micro-USB-Buchse kaputtgegangen. Das wäre nicht so schlimm, wenn darüber nicht auch der Akku geladen würde. Medion bietet ein Austauschgerät für 90 Euro an, der Neupreis war 100 Euro. Muss ich das Tablet jetzt auf den Schrott werfen?

Nein. Mit ein wenig Geschick können Sie Abhilfe schaffen. Dazu schalten Sie das Gerät unbedingt aus. Es lässt sich leicht öffnen. Erwärmen Sie es zunächst vorsichtig mit einem Fön, bis es gut handwarm ist. Dann können Sie mit einem flachen, spitzen Stück Plastik, beispielsweise einem Plektrum, das Gehäuse an den sichtbaren Verriegelungen vorsichtig öffnen.

Die Micro-USB-Buchse zu tauschen wäre zu kompliziert. Es genügt, wenn Sie zwei Drähte anlöten, über die das Tablet wieder geladen werden kann. Den Minuspol löten Sie einfach an die Abschirmung der Buchse. Den Pluspol (im Bild rot) löten Sie am besten direkt auf die Platine. Wie auf dem Bild zu sehen, eignet sich der Eingang des kleinen Spannungsreglers recht gut dafür. Die beiden Drähte sollten Sie anschließend mit Heißkleber am Gehäuse beziehungsweise an der Platine befestigen. Im Inneren des Tablets ist dafür genug Platz.

Über die beiden Drähte lässt sich das Tablet nun wieder aufladen. Als Spannungsquelle dient das mitgelieferte Netzteil. Dessen Kabel und die angelöteten Drähte versehen Sie dazu mit einer Steckverbindung, beispielsweise einem Klinken- oder Hohlstecker und der dazu passenden Buchse. (Artur Kriening/tig)

Artikel kostenlos herunterladen

Kommentare