NTFS-Kompression rückgängig

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Ich habe ein NTFS-Laufwerk mit der Datenträgerbereinigung von Windows entschlackt und dabei dummerweise auch den Punkt „Alte Dateien komprimieren“ gewählt. Nun habe ich in vielen Unterverzeichnissen komprimierte Dateien, die ich teilweise wieder häufiger brauche. Daher möchte ich die Dateien dekomprimieren. Mit dem Explorer geht das nur umständlich, indem ich jede komprimierte Datei anklicke und über die „Erweiterten Eigenschaften“ die Komprimierung abschalte. Geht das nicht per Kommandozeile in einem Rutsch?
Ja, das geht. Und zwar mit dem Kommandozeilenprogramm compact.exe. Um alle NTFS-komprimierten Dateien der aktuellen Festplatte zu entpacken, geben Sie den Befehl
compact /U /S:\ /I

ein. Der Schalter /U sorgt für das Auspacken (uncompress) und /S veranlasst compact, das angegebene Verzeichnis und alle seine Unterverzeichnisse zu bearbeiten (subdirectories). Mit /I ignoriert compact Fehler statt die Verarbeitung abzubrechen.

Allerdings kann compact eine Datei nur dann bearbeiten, wenn sie gerade in keinem anderen Programm geöffnet ist. Wenn nach dem compact-Aufruf noch viele wichtige Dateien komprimiert sind, sollten Sie den Vorgang von einem Windows aus wiederholen, das die Festplatte nicht braucht, zum Beispiel mit BartPE. (je)