NTFS-Zugriffsrechte zurücksetzen

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Auf meiner externen USB-Festplatte befindet sich ein Ordner, den mich Windows nicht öffnen lässt - obwohl ich Administrator bin. Wie verschaffe ich mir Zutritt?
Windows kann auf NTFS-formatierten Laufwerken kontrollieren, welche Benutzer mit bestimmten Ordnern und Dateien arbeiten dürfen. Die Rechte lassen sich dabei selbst für Administratoren einschränken - als solcher haben Sie aber immer die Möglichkeit, den Besitz der Dateien zu übernehmen und dann die Rechte wie gewünscht zu bearbeiten.

Mit den folgenden Schritten setzen Sie alle geänderten Zugriffsrechte eines Ordners und der darin enthaltenen Unterordner und Dateien zurück: Wählen Sie den Ordner im Explorer aus und öffnen Sie über das Kontextmenü seine Eigenschaften. Dort wechseln Sie auf den Reiter „Sicherheit“, der bei Windows XP Home allerdings nur erscheint, wenn Sie den PC im abgesicherten Modus gestartet haben. Sollte er bei XP Professional fehlen, müssen Sie im Explorer-Menü unter Extras/Ordneroptionen/Ansicht die „Einfache Dateifreigabe“ deaktivieren.

Auf dem Sicherheitsreiter klicken Sie auf „Erweitert“ und suchen im folgenden Dialog den Reiter „Besitzer“ auf. Hier ernennen Sie den Administrator zum neuen Eigentümer und aktivieren die Checkbox „Besitzer der Objekte und untergeordneten Container ersetzen“.

Übernehmen Sie die Änderungen und wechseln Sie auf den Reiter „Berechtigungen“. Hier entfernen Sie den Haken der Checkbox „Berechtigungen übergeordneter Objekte ...“. Im folgenden Dialog klicken Sie auf „Entfernen“, um alle geerbten Einträge aus der Berechtigungsliste zu tilgen. Löschen Sie anschließend auch die verbleibenden Einträge, sodass die Liste vollständig leer ist.

Nun setzen Sie den Haken der ersten Option wieder und der Ordner erbt die voreingestellten Zugriffsrechte, die in seinem übergeordneten Verzeichnis gelten. Aktivieren Sie auch die zweite Option, um die NTFS-Berechtigungen aller enthaltenen Dateien und Ordner mit diesen Vorgaben zu überschreiben. (kav)