Netzwerkkarte identifizieren

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Gibt es ein Tool, das eine Netzwerkkarte identifizieren oder zumindest die MAC-Adresse auslesen kann, um den Hersteller zu ermitteln?
Bei der Identifikation von Netzwerkkarten trifft die Hardware-Erkennung von Windows selbst häufig schon recht gut ins Ziel. Unter Linux sollte ‘lspci’ weiterhelfen. Falls auf dem PC noch kein Betriebssystem installiert ist, kann man sich über www.toms.net tomsrtbt herunterladen. Dieses stark abgespeckte Linux passt auf eine HD-Floppy und enthält Treiber für die wichtigsten Netzwerkkarten. Ein ‘dmesg|less’, alternativ ‘cat /proc/pci|less’, zeigt eventuell erkannte LAN-Controller sowie andere Hardware an; anschließend offenbart ‘ifconfig’, ob tomsrtbt die Karte einbinden konnte.

Falls solche Versuche nicht weiterhelfen, liefert der Kommandozeilen-Befehl ‘winipcfg -all’ (Windows 9x, ME) respektive ‘ipconfig /all’ (Windows NT, 2000, XP) die MAC als ‘Netzwerkkartenadresse’ beziehungsweise ‘Physikalische Adresse’. Bei Linux hilft ‘ifconfig’ weiter, das die MAC als ‘HwAddr’ meldet. Oft genug steht die MAC-Adresse auch auf einem Aufkleber auf der Karte selbst. Mittels der ersten drei Bytes der MAC-Adresse, der so genannten OUI, kann man auf http://standards.ieee.org/regauth/oui/index.shtml dann mit hoher Wahrscheinlichkeit den Hersteller der Karte herausfinden. (ea)