Neulich im Blog: bp;dr

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

In letzter Zeit lese ich in Blogs, auf Twitter und so weiter hin und wieder das Kürzel bp;dr – was ist das nun schon wieder?

Das ist kurz für „behind paywall; didn’t read“ (Artikel ist hinter einer Bezahlschranke, hab ihn daher nicht gelesen). Es wird in sozialen Netzwerken und in Blog-Kommentaren von Leuten benutzt, die mit einem Link zu einem Online-Artikel nichts anfangen können, weil er nur für zahlende Abonnenten aufrufbar ist. Der Ausdruck bp;dr ist nicht nur als reiner Hinweis zu verstehen, sondern auch als eine allgemeine Kritik an Paywalls. Deutlich bekannter ist übrigens der ähnliche Ausdruck tl;dr (too long; didn’t read – zu lang; nicht gelesen) – eine Kritik an Artikeln im Internet, die dem Leser zwar interessant, zum Durchlesen aber zu lang erscheinen. (jss)

Artikel kostenlos herunterladen

Anzeige
Anzeige