Notebook-Display zu dunkel

Praxis & Tipps | Tipps & Tricks

Das Display meines Notebooks ist im Akkubetrieb deutlich dunkler als bei angeschlossenem Netzteil – selbst wenn ich es über die Funktionstasten auf maximale Helligkeit stelle. Lässt sich daran etwas ändern?

Mitunter lässt sich eine solche Verdunklung in den Energieeinstellungen der Bildschirmtreiber abstellen. Bei AMD findet man die Vari-Bright getaufte Option unter PowerPlay, bei Intel als „Display-Stromspartechnologie“ unter Energie. Dort findet man jeweils Schieberegler, mit denen man die Helligkeit im Akkubetrieb beeinflussen kann oder die Stromsparoptionen ganz deaktiviert.

Letzteren Schritt sollte man nur in Betracht ziehen, wenn Änderungen an den Reglern gar keine Wirkung zeigen. Zu den Stromsparoptionen gehört nämlich mehr als nur die Bildschirmhelligkeit. So kann das System beispielsweise Kontrast und Farben verstärken und gleichzeitig die Beleuchtung reduzieren, ohne dass das Auge einen Unterschied zwischen den Darstellungen erkennt. Mitunter wird zum Stromsparen auch die Bildwiederholrate von 60 Hz auf 40 Hz reduziert oder das Panel in einen Self-Refresh-Modus geschickt, wenn sich der Bildschirminhalt nicht ändert.

All diese kleinen Tricks sorgen dafür, dass der Strombedarf des Panels – des größten Verbrauchers im Gesamtsystem – sinkt und die Akkulaufzeit steigt. Eine höhere Helligkeit bedeutet automatisch eine kürzere Laufzeit. (mue)

Artikel kostenlos herunterladen

Anzeige
Anzeige